Rudolf Behrenswerth (l.) könnte RW Erkenschwick mit seinen Treffern zum Sieg verhelfen.
+
Rudolf Behrenswerth (l.) könnte RW Erkenschwick mit seinen Treffern zum Sieg verhelfen.

Fussball

Einmal Spitzenreiter, einmal Schlusslicht

Unterschiedlicher könnten die Gegner für die beiden Erkenschwicker A-Ligisten nicht sein: Während RW Erkenschwick zum Schlusslicht nach Leusberg muss, kann GW-Trainer Thomas Synowczyk gegen Tabellenführer Genclikspor nur auf eine Überrauschung hoffen.

Als Favorit will RW-Coach Andreas Albersmann sein Team in der Partie gegen Tabellenschlusslicht Leusberg trotzdem nicht bezeichnen. "Als Aufsteiger können wir alles ruhig angehen lassen und müssen uns keinen Druck machen", erklärt Albersmann. Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn haben die Honermänner die letzten drei Spiele verloren. "Wichtig ist, dass die Jungs die richtigen Schlüsse aus den Spielen ziehen", erklärt Albersmann. Wie er das Spiel gegen den FC Leusberg, der in den ersten fünf Spielen bereits 32 Gegentore kassierte, erfolgreich gestalten will, weiß der Coach aber genau: "Wir müssen 90 Minuten Vollgas geben und stets konzentriert bleiben. Dann habe ich keine Zweifel, dass wir die Punkte mit nach Hause nehmen."

Grün-Weiß empfängt den Spitzenreiter

Mit einer anderen Recklinghäuser Mannschaft bekommt es derweil Grün-Weiß Erkenschwick zu tun. Die Mannschaft von Trainer Thomas Synowczyk empfängt den Tabellenführer Genclikspor Recklinghausen. "Dieses Team hat enorme Qualität und startet jedes Jahr sehr stark in die Saison", so Synowczyk. Als ob die Aufgabe nicht schon schwer genug wäre, kämpft der Trainer zur Zeit noch mit anderen Problemen: "Unsere personelle Lage ist eine Vollkatastrophe", sagt Synowczyk und ergänzt, "Wir werden wohl mit elf Spielern anfangen, mehr kann ich aber aktuell nicht sagen." Abgehakt hat er das Spiel aber trotz der schwierigen Ausgangslage nicht. "Das ist das Schöne an diesem Verein. Manchmal überrascht dich die Mannschaft im positiven Sinne."

Benefizspiel am Samstag

Noch bevor am Sonntag der Ball für den Kreisliga-Betrieb rollt, veranstaltet RW Erkenschwick in Kooperation mit der Agentur "SportsTransfer" ein Benefizspiel. Ab 13 Uhr findet auf der Sportanlage der Rot-Weißen ein Rahmenprogramm statt. Dann wird es kurios: "Wir haben uns etwas ganz Besonderes für den Tag ausgedacht. Man kann sich die Plätze in einer Mannschaft ersteigern", erklärt RW-Trainer Andreas Albersmann. Dem "zusammengekauften" Team stehen dann Spieler wie der ehemalige schweizer Nationalspieler Mario Eggimann gegenüber. Um 15 Uhr werden die Kaderplätze versteigert, bevor um 17 Uhr das Benefizspiel angepfiffen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still

Kommentare