+
Kraftvoll zugepackt: Philipp Jendreiko (l.) fährt seinem Gegenspieler in dieser Szene in die Parade. Foto: Abtmeyer

Finale wird zum Krimi

WSG Vest ist Bezirkspokalsieger

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Dreimal standen sich die WSG Vest und WSV Bocholt in dieser Saison gegenüber. So spannend wie im Bezirkspokal-Endspiel war es nie zwischen den beiden Wasserball-Teams.

Aller guten Dinge sind drei. Zum dritten Mal haben die Oberliga-Wasserballer der WSG Vest in dieser Saison das Duell mit dem WSV Bocholt für sich entschieden. Nach zwei erfolgreichen Meisterschaftsspielen gewann die Kombination aus TuW Recklinghausen-Süd und SV Neptun Erkenschwick nun auch noch das Endspiel um den Bezirkspokal mit 14:13 (2:1, 2:4, 3:0, 2:4; 5:4) nach Fünfmeterschießen.

„Das war ein toller Saisonabschluss“, freute sich Spielertrainer Daniel Gohrke. Zumal der Finalsieg keine Selbstverständlichkeit war, da die WSG Vest stark ersatzgeschwächt in Bocholt antreten musste. Die Verstärkungen aus der Zweitvertretung hätten jedoch „einen guten Job“ gemacht, lobt Gohrke. Und starke Nerven bewiesen. Allen voran stand Marvin Mell, der den entscheidenden Fünfmeter sicher verwandelte. Zuvor hatte Torhüter Niklas Schmitz den Schuss des starken Lennart Schwark pariert, der in der neuen Saison in die Bundesliga wechseln wird. Für Spielertrainer Daniel Gohrke war es aber „total überflüssig“, dass die Entscheidung auf diese Art fallen musste.

„Wir haben 40 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit geführt“, berichtet er. Die Gäste spielten sich eine Überzahlsituation heraus – und verpassten das entscheidende 10:8. Stattdessen konterte Bocholt, „das in Summe gut, aber nicht top besetzt war“, so Gohrke, und glich neun Sekunden vor der Schlusssirene zum 9:9 aus. Hinter beiden Oberligisten lag ein Duell auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen. Als Bocholt kurz vor der Halbzeitpause auf 5:3 stellte, „hatte ich ein schlechtes Gefühl“, verrät der WSG-Spielertrainer. Das ändert sich im dritten Viertel aber grundlegend. „Wir hatten ein Hoch“, sagt Gohrke. Die Gäste drehten das Spiel (7:5; 22.) und behaupteten bis Mitte des Schlussviertels die Zwei-Tore-Führung. Die bekanntlich nicht reichen sollte. Im Fünfmeter-Schießen machten Marvin Mell (2), Andreas Cmok, Philipp Jendreiko und Daniel Gohrke den Pokalsieg perfekt.

WSG Vest: Schmitz, Kaufhold (3), Cmok, Gohrke (1), Schenk (3), Mohr, Jendreiko (2), Bahr, Mell

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare