+
Altherrenspieler Andreas Gehling ist bei der Spvgg. der mittlerweile vierte U17-Trainer.

Fußball

Andreas Gehling übernimmt B-Jugend der Spvgg.

OER_ERKENSCHWICK - Die Trainer der abstiegsbedrohten B-Juniorenfußballer der Spvgg. Erkenschwick halten es offenbar nicht lange aus auf der Bank des Landesliga-Vorletzten. Jetzt gab’s überraschend den nächsten Wechsel. Pietro Perrone hat nach nur zwei Wochen als Coach der U17 der Spvgg. wieder aufgehört. Nachfolger ist AH-Spieler Andreas Gehling.

Mit Trainer Nummer eins, Christian Atzl, waren die Schwarz-Roten zu Saisonbeginn ins Rennen gegangen. Der Nachfolger von Sascha Burzynski, der mit der U17 in der Vorsaison erst in der Relegation den Klassenerhalt schaffte, um sich dann in Richtung SuS Olfen zu verabschieden, hatte aber nach völlig verkorkstem Saisonstart die Flinte ins Korn geworfen.

Mit Trainer Nummer zwei, Dominic Seemann, schienen die Schwarz-Roten den richtigen Mann verpflichtet zu haben. Seemann holte ein paar Punkte, gab dem Team wieder neue Hoffnung. Und doch verließ auch der zweite Übungsleiter nach nur wenigen Wochen den Klub. Weil Oliver Ridder beim TSV Marl-Hüls von der Westfalenliga-U17 zu den Senioren aufstieg, wurde dort dessen Trainerposten frei. Seemann war bei der Neubesetzung für die Hülser erste Wahl und für den Jugendtrainer war der Loekamp scheinbar reizvoller als der Stimberg. Seemann wechselte im Winter.

Jugendleiter Jörg Tottmann überzeugte mit Pietro Perrone einen alten Weggefährten aus gemeinsamen Herner Zeiten. Mit dem bei Teamsport Philipp arbeitenden Coach sollte es in der Rückrunde die nötigen Punkte geben. Doch in der vergangenen Woche quittierte auch Perrone nach wenigen Trainingseinheiten wieder den Dienst. „Die Jungs fühlen sich doch veralbert“, meinte eine verärgerte Spielermutter am Sonntagmittag am Rande des Testspiels gegen die U16 der Hammer SpVg. (1:4).

Draußen gab Andreas Gehling, der nunmehr vierte Trainer der laufenden Saison, bei strömendem Regen die Kommandos. „Gehle“, wie der ehemalige Oberligafußballer des VfB Hüls genannt wird, ist seit einiger Zeit Spieler bei den Alten Herren der Spvgg. Gehlings Sohn Tim spielt zudem in der U17.

Und im Verein ist man sich relativ sicher, dass Gehling die Saison als Trainer auch beenden wird. Unterstützt wird der ehemalige Co-Trainer von Lukas Großmann, der auch die U15-Junioren in der Landesliga trainiert. Dessen Engagement ist mit einem durchaus großen Aufwand verbunden. Großmann wohnt in Bochum und muss nun zukünftig bis zu siebenmal in der Woche zur Jule-Ludorf-Sportanlage fahren. „Wir sind es den Jungs aber schuldig“, sagt Großmann. Viele seiner U15-Spieler werden in der nächsten Saison zu den B-Junioren wechseln. Denkbar, dass Großmann die Spieler dann als neuer U17-Trainer begleiten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick

Kommentare