Fussball

GWE rutscht auf einen Abstiegsplatz

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Synowczik-Elf verliert beim FC Leusberg unglücklich mit 1:2 und steckt jetzt ganz unten drin. Nur Danny Oeynhausen trifft für die Gäste.

Durch den Sieg des SV Herta Recklinghausen bei SuS Concordia Flaesheim und der eigenen 1:2-Niederlage beim FC Leusberg ist GW Erkenschwick in der Kreisliga A2 nun auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Die Hausherren kamen besser in die Partie und setzten die Gäste aus Erkenschwick gehörig unter Druck. Die Recklinghäuser verzeichneten viele frühe Ballgewinne, konnten aber noch kein Kapital daraus schlagen. In der 18. Minute schnappte sich dann Bilal Kuzucu den Ball und trieb ihn 30 Meter über das Feld, ohne entscheidend angegriffen zu werden. Sein Schuss aus 20 Metern schlug unhaltbar zum verdienten 1:0 ins Eck ein. Die Freude wehrte aber nur kurz. Aus spitzem Winkel zog Danny Oeynhausen einen Freistoß direkt aufs Tor. Das Leder schlug direkt unter dem Lattenkreuz ein (23.). Nach dem Ausgleich verloren die Leusberger den Faden. Die beste Chance auf die erneute Führung hatte aber Mario Droste, dessen Schuss von Markus Krüger im letzten Moment geblockt wurde (41.).

Nach dem Seitenwechsel wurde Ali El-Batal von Hami Azak per Flanke bedient, doch der Ball flog knapp über den Kasten (57.). Eine Viertelstunde vor Schluss hatten die Hausherren dann richtig Glück. GWE kombinierte gut nach vorne. Jan Mratzny wurde auf die Reise geschickt und bediente den eingewechselten Tim Okrongli. Dieser vollbrachte jedoch das Kunststück, den Ball aus zwei Metern über das Tor zu befördern. „Das sind entscheidende Situationen. Dieser Ball muss einfach rein“, sagte GWE-Coach Thomas Synowczik später.

Den Siegtreffer bescherte dem FCL dann Mario Droste. Nach einem Steilpass war der Stürmer einen Schritt schneller als GWE-Keeper Marc Malcharek und schob den Ball zum 2:1 ins Netz. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne, doch außer einem abgefälschten Freistoß von Hakan Cinal, der über das Tor flog, brachte GWE keinen Ball mehr in Richtung Leusberger Tor.

„Du darfst heute nicht mit null Punkten nach Hause fahren. Die 50:50-Spiele verlieren wir im Moment einfach. Diese Niederlage fühlt sich extrem bitter an, da wir wieder nicht schlechter waren“, so Synowczik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Erneut elf Einbrüche: Kleingärtner in Herten kommen nicht zur Ruhe
Erneut elf Einbrüche: Kleingärtner in Herten kommen nicht zur Ruhe

Kommentare