+
Der nächste Feiertag beim TuS 05 Sinsen (von links): David Sdzuy, Johannes Engel, Olcay Yilmaz und Patrick Goecke freuen sich über das 2:0 gegen YEG Hassel.

Fußball

TuS 05 und Spvgg.: Der Motor läuft rund

OER-ERKENSCHWICK/MARL - Nicht die erklärten Favoriten führen die Westfalenliga 2 an – nach vier Spieltagen marschieren der TuS 05 Sinsen und die Spvgg. Erkenschwick vorweg. Und das kommt nicht von ungefähr.

Das schönste Kompliment für den TuS 05 Sinsen kam vom Gegner: „Ich bin seit sieben Jahren als Spieler und Trainer bei YEG Hassel“, sagte Hakan Karabal. „In all der Zeit habe ich nie ein Spiel erlebt, in dem wir keine einzige Torchance hatten.“ Das 0:2 beim TuS 05 Sinsen am Sonntag war Karabals echte Premiere. Tatsächlich, so zupackend wie im Moment hat man den TuS 05 in der Westfalenliga noch nicht oft gesehen. Sinsens Abwehrchef Timo Koscholleck spendierte seinen Vorderleuten ein dickes Kompliment für ihr ständiges Anlaufen, Stören und Attackieren: „Wir hatten hinten einen ruhigen Job. Bei uns kam kaum etwas an.“ Für das System des neuen Trainers bringen sie beim TuS 05 sogar schmerzliche Opfer. Patrick Goecke zum Beispiel. Den Innenverteidiger hat Trainer Toni Kotziampassis mit Beginn dieser Saison in die Spitze beordert, wo er Meter macht wie nie. Dafür soll der 27-Jährige sogar mit dem Rauchen aufgehört haben. „Stimmt“, bestätigt Goecke. „Aber doch nicht nur wegen Fußball. Es war ohnehin mal fällig.“ Es ist aber nicht allein die starke Defensivleistung, die das Sinsener Spiel aktuell zu einem sehenswerten Vergnügen macht. Bei Ballbesitz geht es auch flott und direkt nach vorn. Davon profitiert auch Patrick Goecke: Vier Mal hat der Ex-Verteidiger bereits getroffen: Er ist damit Toptorjäger beim TuS 05. Mit oder ohne Zigarette – am Montagabend stand beim Tabellenführer erst Regeneration auf dem Programm. Ab sofort gilt die volle Konzentration der Partie bei Aufstiegsfavorit RSV Meinerzhagen am nächsten Sonntag. Eine Kampfansage ins Sauerland wollte beim TuS 05 zwar keiner schicken. Aber dass die Sinsener auch beim Favoriten keinen Weg scheuen werden, das ist sicher. „Und dann“, so Trainer Toni Kotziampassis, „sind wir nicht so leicht zu schlagen.“ Gökdemir mit geradezu chirurgischer Präzision Erster Verfolger der Sinsener ist nicht Meinerzhagen, sondern die Spvgg. Erkenschwick. Die Schwarz-Roten schafften es, beim 4:0 über den FC Lennestadt am Sonntag die Balance zu halten zwischen Spektakel und ökonomischer Spielweise. Einer, der genau dafür zuständig ist, erwies sich dabei als Türöffner. Der Ball in die Nahtstelle von Hakan Gökdemir auf Jan Binias in der elften Minute wurde vom 25-Jährigen mit einer geradezu chirurgischen Präzision gespielt, wie man sie selbst in der Bundesliga nicht oft sieht. „So ein Pass kann mal passieren“, lacht der Neuzugang vom FC Gütersloh. Der weiß: „Wenn die Mannschaft vernünftig zusammenarbeitet und zu ihrem Spiel findet, kann man solche Bälle wagen.“ Als „Sechser“ ist Gökdemir längst eine feste Größe, es ist die Position, die der 25-Jährige liebt – und für die er geholt wurde. „Der Trainer sagt, ich sei der Motor der Mannschaft.“ Nimmt man ihn beim Wort, so läuft der Motor der Schwarz-Roten aktuell rund. Das findet auch „Gökki“: „Gegen Lennestadt haben wir das gut gemacht. Dass man nach einem 3:0 mal etwas nachlässt, ist normal. Hut ab aber vor der Mannschaft: Wenn wir das durchhalten, können wir viel erreichen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?

Kommentare