FUSSBALL

Synowczik fordert volle Konzentration

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - GWE empfängt am Sonntag den TuS Henrichenburg.

Der erste Schritt ist gemacht, der nächste soll folgen. Durch den 3:0-Sieg gegen Schlusslicht SC Herten hat GWE in der Kreisliga A2 das erste von zwei Spielen gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten vor der Winterpause gewonnen. Am Sonntag ab 14.30 Uhr empfängt die Elf vom Nußbaumweg mit TuS Henrichenburg nun ein weiteres Kellerkind. Die Gäste liegen derzeit auf dem vorletzten Tabellenrang und haben vier Punkte Rückstand auf die Frösche. Dabei haben sie jedoch auch eine Partie weniger bestritten.

„Das Spiel müssen wir wieder gewinnen. Wenn wir mit drei Punkten aus der Begegnung gehen, haben wir wenigstens ein bisschen Wiedergutmachung für die verkorkste Hinrunde betrieben und ein ruhiges Weihnachtsfest“, ordnet GWE-Coach Thomas Synowczik die Situation ein.

Für die Gastgeber gehe es darum, die gezeigte Leistung gegen den SC Herten zu untermauern und weiterhin den Kampf anzunehmen. Sonst könnte die Partie so ausgehen wie das Hinspiel, wo GWE trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:2 verlor. „ Auch letztes Jahr waren die Henrichenburger schon im Abstiegskampf und haben sich durch eine starke Serie gerettet. Wir müssen voll konzentriert an die Aufgabe herangehen und mehr investieren“, fordert der Trainer.

Lange Zeit in der Hinrunde war GWE arg gebeutelt. Kurz vor der Winterpause ist die Synowczi-Elf jedoch breit aufgestellt. „Stand jetzt, haben wir alle Mann mit an Bord. Wahrscheinlich können wir sogar unsere zweite Mannschaft im Abstiegskampf unterstützen“, freut sich Synowczik. Auch Neuzugang Timo Ostdorf, der in Herten stark debütierte, ist wieder dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare