Fußball - Westfalenliga

400 Euro Strafe nach Schiri-Attacke

OER-ERKENSCHWICK - Die Attacke eines Zuschauers auf den Schiedsrichter in Bochum-Hordel am 9. September kommt die Spvgg. Erkenschwick teuer zu stehen. Im schriftlichen Verfahren verdonnerte das Verbandssportgericht den Westfalenligisten jetzt zu einer Geldstrafe in Höhe von 400 Euro.

Der Zuschauer, der aufgrund seines schwarz-roten Trikots leicht als Erkenschwick-Anhänger zu identifizieren war, stürmte nach Spielschluss auf den Referee zu und stieß ihn leicht, ehe ihn umstehende Zuschauer abdrängten. Angeblich soll sich der Mann vom Referee provoziert gefühlt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Kommentare