+
Im Vorwärtsgang: Kevin Lehmann gehört zu den Stützen bei der Spvgg. Erkenschwick.

Fußball - Westfalenliga

Spvgg. testet, Lehmann zurück nach Haltern

OER-ERKENSCHWICK - Zu einem kurzfristig angesetzten Testspiel reist die Spvgg. Erkenschwick am Donnerstagabend zu Wacker Obercastrop. Beim ambitionierten Landesligisten sollen die Spieler zum Zuge kommen, die zuletzt etwas hinten dran waren, wie Trainer Ahmet Inal sagt.

Der ist gerade dabei, die Kaderplanungen für die neue Spielzeit voran zu treiben. Verzichten muss der 36-Jährige dabei auf Kevin Lehmann. Den Halterner zieht es zurück zum TuS, dort soll der Mittelfeldspieler zusammen mit Timo Ostdorf die Zweitvertretung in der Bezirksliga übernehmen.

„Kevin hat das Gespräch gesucht, natürlich ist es sportlich ein großer Verlust für uns. Er hat uns die Gründe plausibel erklärt, er möchte jetzt auch eine Familie gründen, da ist das alles nachzuvollziehen“, sagt Ahmet Inal.

SV Wacker Obercastrop - Spvgg. Erkenschwick; heute (Do.), 19.30 Uhr – Erin-Kampfbahn.

Befürchtungen, wonach ein Ausverkauf am Stimberg drohe, tritt der Übungsleiter energisch entgegen: „Wir haben bereits viele weitere gute Gespräche geführt auch mit externen Spielern. Wir werden gut aufgestellt sein in der neuen Saison.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare