+
Trainer Thomas Synowczik (hinten l.) begrüßte seine Neuzugänge Marco Schramm, Dennis Mönche, Sebastian Bodzjak, Furkan Güleryüz (hinten v.l.), Fabian Asseth, Jan Mratzny, Christopher Ditterle, Linus Wolt und Hakan Cinal (kniehend.).

Fußball

GWE will zu Hause wieder eine Macht werden

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Beim Saisonauftakt von A-Ligist GWE war eindeutig eine Aufbruchstimmung zu erkennen. Trainer Thomas Synowczik möchte auch nicht mehr an die vergangene Saison zurückdenken, die für ihn und sein Team alles andere als einfach war und letztlich auf einem enttäuschenden zwölften Platz endete.

Nach einem kurzen Waldlauf und anschließendem, lockeren Trainingsspiel konnten sich die externen Neuzugänge bei kühlen Getränken und Essen vom Grill mit den Gegebenheiten am Nußbaumweg und ihren neuen Mitspielern anfreunden. Der erste Vorsitzende Andreas „Bobbel“ Artmann hieß alle „Neuen“ herzlich willkommen und gab auch einen Überblick über die bis dahin geleistete Arbeit von Vorstand und sportlicher Leitung. „Wir konnten einige Unterstützer neu dazugewinnen, darüber sind wir sehr glücklich. Und auch die Trainer in Verbindung mit unserer sportlichen Führung haben gute Arbeit geleistet. Für die neue Saison bin ich sehr zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen werden“, so Artmann in seiner launigen Eröffnungsrede.

Und auch Synowczik ist frohen Mutes, dass die kommende Spielzeit eine erfreuliche wird. „Rückblickend haben wir festgestellt, dass in der letzten Saison unser Kader nicht den Ansprüchen in der Kreisliga A standhalten konnte. Mit unseren Neuzugängen inklusive den gebliebenen Akteuren bin ich nun zuversichtlich, dass wir wieder oben mitspielen werden. Und ich würde mir wünschen, dass wir vom Verletzungspech verschont bleiben“, sagte der Coach.

In den folgenden Wochen gehe es nun darum, die Neuzugänge zu integrieren und eine Einheit zu werden. „Dann wollen wir hier am Nußbaumweg auch wieder eine Macht werden und möglichst zu Hause keine Punkte abgeben“, so Synowczik.

Andreas Artmann wollte einen wichtigen Stützpfeiler nicht vergessen. „Wir stellen erstmals seit Jahren wieder eine A-Jugend. Unser Trainer Christian Kevering und sein Team haben 29 Spieler zur Verfügung. Dieser starke Unterbau ist wichtig für die Zukunft“, sagte der Vorsitzende nicht ohne Stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare