FC 26 gegen Horneburg

Topspiel am Steinrapener Weg

OER-ERKENSCHWICK - Wenn die Horneburger am Sonntag (14.30 Uhr) zum Steinrapener Weg reisen, können die Zuschauer ein echtes Topspiel erwarten. Die „Rapener“ stehen als Tabellendritter fünf Punkte hinter den Horneburgern, die durch die Neuansetzung der Partie gegen den VfB Waltrop aber auch noch ein Spiel weniger auf dem Buckel haben. „Auf dem Papier stehen sich zwei Spitzenmannschaften der Kreisliga B gegenüber“, sagt auch FC-Coach Andreas Klemm.

Um mit den Horneburgern mithalten zu können, müssen die FCler ihre kleine Heimschwäche jedoch ablegen. „Drei unserer vier Niederlagen haben wir zu Hause kassiert. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber wenn man sich oben festsetzen möchte, muss man die Heimspiele natürlich gewinnen“, erklärt Klemm. Dennoch glaubt er, dass seine Mannschaft eine gute Leistung zeigen wird. „Wir tun uns gegen Gegner meistens schwer, die nur versuchen zu verteidigen. Ein Gegner wie Horneburg liegt uns da schon eher, da wir unsere Konterstärke ausspielen können.“ Wieder zurückgreifen kann der FC auf Burak Umar, der durch seine Dynamik das Offensivspiel beleben kann. Arbeitsbedingt fehlen wird Murat Basol. Ömer-Can Acar wird dem Team nach seinem Meniskusriss länger nicht zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
"Olaf" lässt grüßen: Das ist der Sieger-Schneemann bei der Winterwelt am Rathaus Herten
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?

Kommentare