+
Schuss ins Glück: Markus Krüger (r.) traf in der Schlussphase für GWE zum 3:3-Endstand.

3:3 gegen Meckinghoven

GWE zeigt Moral

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Synowczik-Elf kann im Ostvestderby gegen Meckinghoven 1:3-Rückstand kurz vor Schluss noch in ein 3:3-Unentschieden umbiegen.

Dass die Kreisliga-A-Partie zwischen GWE und SW Meckinghoven torreich werden würde, war schon im Vorfeld zu vermuten. Letztlich konnten sich die Zuschauer beim 3:3 (0:2)-Unentschieden über sechs Treffer freuen.

Dabei sah es aber lange Zeit nicht danach aus, als ob GWE an diesem Sonntag noch etwas Zählbares mitnehmen könnte, denn die Gäste führten scheinbar sicher mit 3:1 und die Frösche hatten zuvor etliche Chancen liegengelassen. Doch dann schafften Marco Schramm mit einem Schuss in den Winkel (87.) und Markus Krüger mit einem Heber (88.) doch noch den Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Thomas Synowczik. Mit Anpfiff übernahm Meckinghoven das Kommando auf dem rutschigen Rasenplatz und ging folgerichtig nach sieben Minuten durch Andreas Stolzenberg, in der letzten Saison noch für Grün-Weiß am Ball, in Führung. Tom Judwerschat sorgte mit einem Schuss aus knapp 28 Metern, bei dem GWE-Keeper Marc Malcharek nicht gut aussah, für das 0:2 (20.). Die Frösche kamen vor der Pause durch Krüger und Hakan Cinal zu zwei Kopfballchancen, die aber übers Tor gingen.

Nach dem Wechsel wurde Grün-Weiß stärker und Cinal schaffte, nach einem Foul an Krüger, per Elfmeter den 1:2-Anschluss (56.). GWE drückte in der Folge, ließ aber einiges liegen. In der 70. Minute sorgte Stolzenberg dann nach einem Konter für das 3:1 für SWM und die vermeintliche Vorentscheidung, bis schließlich Schramm und Cinal in der Schlussphase noch für eine Punkteteilung sorgten.

„Wir waren heute einfach schlecht, speziell in der ersten Halbzeit. Allerdings wollte der Gegner uns in nichts nachstehen, sodass es am Ende das Remis gab“, so Synowczik nach der Partie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Schleusenpark: Dieses Unternehmen hat als erstes mit dem Bau begonnen
Schleusenpark: Dieses Unternehmen hat als erstes mit dem Bau begonnen
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten

Kommentare