Hallenstadtmeisterschaft

A-Jugend der Spvgg. holt den Titel

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Bei den A-Junioren setzt sich Favorit Spvgg. durch. Der Landesligist hat aber zu kämpfen, vor allem gegen Kreisligist GWE. m Ende wurd’s sogar handgreiflich am ersten Tag der Hallenfußballstadtmeisterschaften der Jugend, zu der Stadtsportverband als Veranstalter und die Jugendabteilung von SV Rot-Weiß als Ausrichter kurz vor Weihnachten wieder in die Willi-Winter-Halle eingeladen hatten. Im letzten Turnierspiel zwischen RWE und GWE lagen die Nerven blank.

Und nur mit Mühe konnte eine Eskalation auf dem Feld verhindert werden. Dabei war es bis dahin ein richtig spannendes Turnier, in dem die Spvgg. als Titelverteidiger und hoher Favorit einige Mühe hatte. Gegen RWE startete die Truppe von Jörg Tottmann mit einem ungefährdeten 6:0-Sieg. Auch GWE besiegte die JSG Titania/FC 26 mit 6:2 deutlich. Schon vorher stand fest, dass GWE, in der Liga souveräner Tabellenführer der Kreisliga B, und Spvgg., als klassenhöchste Mannschaft, den Sieg unter sich ausmachen werden. Und im direkten Duell lagen die „Jungfrösche“ schnell mit 3:0 in Front. „Wir hatten die Mannschaft in zwei Blöcke eingeteilt“, sagt Spvgg.-Trainer Jörg Tottmann. Die stärkere Formation verkürzte auf 3:2. Doch GWE zog wieder auf 5:2 davon. „Am Ende hab’ ich dann wieder meine besten Hallenspieler aufs Feld geschickt“, sagt Tottmann. Und tatsächlich konnte Jyhad Seklawi kurz vor dem Ende noch zum 6:6 ausgleichen. Die Spvgg. setzte sich dann noch mit 9:0 gegen die Spielgemeinschaft aus FC 26 und SV Titania durch, hatte dadurch sieben Punkte und eine Tordifferenz von 21:6. So war klar, dass GWE im letzten Spiel gegen RWE elf Tore aufholen musste. Und tatsächlich führte die Truppe von Christian Kevering zwei Minuten vor dem Ende schon mit 10:0. Das erlösende elfte Tor fiel aber nicht mehr, was vor allem bei einigen GWE-, aber auch bei RWE-Spielern (und Zuschauern beider Lager) ein paar Sicherungen durchbrennen ließ. „Generell gab es bei allen Teams ein paar Jungs, die negativ auffielen. Am wenigsten aber bei der Spvgg.“, sagt RWE-Jugendleiter Tom Pieper. In einer kurzen Nachbetrachtung des A-Jugendturniers mit Rolf Kerzig (SSV) und Jörg Kurmann (GWE) kam Pieper zu dem Schluss: „So etwas wie heute muss man nicht wieder haben. Vermutlich werden wir gemeinsam ernsthaft überlegen müssen, ob ein A-Jugend-Turnier in dieser Form noch Sinn macht“, sagt Pieper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare