Heimspiel gegen SC Herten

„Frösche“ sind bereit für den Saisonstart

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - GW Erkenschwick startet am Sonntag (15 Uhr) mit einem Heimspiel am Nußbaumweg gegen den SC Herten in die neue Saison. Christopher Ditterle hat unter der Woche das Training geleitet.

Auf einen Saisonstart wie im Sommer 2017 hofft A-Kreisligist GWE auch dieses Mal. In der vergangenen Saison da legten die „Frösche“ los, als wollten sie mit Siebenmeilenstiefeln in die Bezirksliga stürmen. Aus den ersten fünf Spielen holte GWE vier Siege und ein Remis, lag zunächst an der Tabellenspitze, ehe es am sechsten Spieltag beim 3:5 gegen den späteren Meister und Aufsteiger SW Röllinghausen die ersten Niederlage gab. Am Ende landete die Mannschaft von Thomas Synowczik auf einem mehr als enttäuschenden zwölften Rang, einen Platz hinter dem diesjährigen Auftaktgegner SC Herten. Gibt es damit am Sonntag (Anstoß, 15 Uhr) am Nußbaumweg wieder ein Duell auf Augenhöhe?

Die Frage kann Christopher Ditterle nicht beantworten. Der neue Torwart von GWE hat unter der Woche das Training geleitet, weil sowohl Thomas Synowczik als auch Oliver Gallert im Urlaub sind. Synowczik wird am Samstag zurückkehren, Gallert erst in der Woche danach. Ditterle fährt heute gemeinsam mit seinem Kumpel Dennis Mönche für zwei Wochen nach Italien, hätte wegen einer Fußverletzung ohnehin nicht spielen können. Für ihn wird Marc Malcharek ins Tor gehen. „Ansonsten sind alle Mann an Bord“, sagt Ditterle, der mit der Trainingswoche und dem Pokalspiel gegen Westfalenligist TSV Marl-Hüls sehr zufrieden war. „Da wächst etwas zusammen“, meint der 29-jährige ehemalige Oberligaspieler, der u.a. für Westfalia Herne und die Spvgg. Erkenschwick spielte.

Beim 0:3 am Dienstag gegen Hüls hätte die Mannschaft taktisch das umgesetzt, was zuvor besprochen wurde. „Gegen Mitte der zweiten Halbzeit haben wir sogar versucht, noch einmal heranzukommen. Das war schon stark“, lobt Ditterle. Von den Neuzugängen – und davon gibt es ja einige am Nußbaumweg – hätten sich in der Vorbereitung vor allem Verteidiger Linus Wolt und Mittelfeldmann Sebastian Bozjak als Verstärkungen erwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare