+

Jugendfußball

Hombruchs U14 reist wohl ohne Kyll zum Stimberg

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die U19 der Spvgg. Erkenschwick hat im Vestderby gegen Schermbeck eine richtungsweisende Partie vor der Brust. Die U17 hofft auf Punkte gegen Wattenscheid. Und die U15 empfängt Tabellennachbar Hombrucher SV II, wo Ex-Jugendleiter Michael Kyll als Trainer aktiv ist. Gegen ihn hatte die Spvgg. im Sommer aber ein Stadionverbot ausgesprochen.

A-Junioren: Spvgg. Erk.- SV Schermbeck (So., 11 Uhr).

Von einer „richtungsweisenden Partie“ spricht Spvgg.-Coach Jörg Tottmann. Schermbeck rangiert derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, während die Elf vom Stimberg auf Rang sechs geklettert ist. Jedoch trennen beide Teams nur fünf Punkte. „Erst nach der Partie können wir eine Bestandsaufnahme machen, wo wir wirklich stehen. Wenn wir Schermbeck schlagen, haben wir nach unten ein bisschen Ruhe. Falls wir jedoch verlieren, rutschen wir schnell wieder in den Abstiegskampf“, analysiert Tottmann. Seit vier Spielen sind die Schwarz-Roten in der Liga ungeschlagen und diese Serie soll gehalten werden. „Die Jungs haben nach dem schwachen Saisonstart die Ruhe behalten und sich das verdient.“ Personell hat Tottmann für die Partie derweil keine Probleme.

B-Junioren: SG Wattenscheid 09. - Spvgg. Erk. (So., 11 Uhr). 

„Es tut sich was in der Mannschaft. Die Truppe lacht wieder mehr und hat wieder Selbstvertrauen.“ U17-Coach Dominik Seemann sieht für das Spiel bei der SG Wattenscheid gute Voraussetzungen. Die B-Junioren haben vor zwei Wochen ihre ersten Zähler gegen Brünninghausen eingefahren und haben nun nur noch einen Zähler Rückstand auf den TuS Sundern. „Wenn wir kämpferisch erneut so stark auftreten, rechne ich uns auch am Sonntag Chancen aus. Jetzt geht es darum nachzulegen und unsere spielerischen Fortschritte zu bestätigen“, gibt sich Seemann optimistisch. Dabei hat die Spvgg. keine personellen Ausfälle zu beklagen. „Alle sind fit“, freute sich Seemann.

C-Junioren: Spvgg. Erkenschwick - Hombrucher SV II (Sa., 16.30 Uhr).

„Ich habe den Jugendleiter von Hombruch angerufen und ihm erklärt, warum wir ein Stadionverbot gegen Michael Kyll verhängt haben“, sagt Hermann Silvers, Vorsitzender bei der Spvgg. „Und die Hombrucher haben mir versichert, dass sie ohne Kyll anreisen werden. Der ist ohnehin nur dritter Trainer da“, sagt Silvers. Sportlich ist es das Duell zweier Tabellennachbarn. Die Spvgg. mit Trainer Lukas Großmann ist Vierter, der Hombrucher Jungjahrgang Fünfter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare