+
Niklas Drögehoff (SV Titania)kann aufgrund einer Verletzung beim Spitzenspiel nicht gegen den VfB Waltrop nicht dabei sein.

Fußball

So präsentieren sich die Oer-Erkenschwicker Kreisligisten am Wochenende

  • schließen

Nach dem Feierpause zur Karnevalszeit geht es für die Oer-Erkenschwicker Kreisligisten an diesem Wochenende wieder um Punkte. Einige interessante Begegnungen sind dabei.

Kreisliga A2

SW Röllinghausen - GW Erkenschwick 

GW Erkenschwick hat angekündigt, zum Spiel in Röllinghausen nixcht anzutretren, nachdem ein Mitspieler am Samstagmorgen tödlich verunglückt ist.   

RW Erkenschwick - DJK Spvgg. Herten (So., 15 Uhr, Honermannsiedlung)

Andreas Albersmann (RWE): „Man möchte ja gegen keinen Gegner in der Saison zweimal verlieren. Vielleicht können wir zeigen, dass wir im Hinspiel einfach nur eine schlechte Tagesform hatten. Nach den Bonus-Punkten gegen Hochlar sind wir selbstbewusst genug, um weiter zu punkten.“ 

Personal: Natürlich fallen die Langzeitverletzten Steffen Domhöfer und Mirco Betz (Karriere beendet) aus. Fabian Ortmann und Nils Bednarczyk sind fraglich. 

Hinspiel: In beiden Halbzeiten kassieren die Rot-Weißen im Katzenbusch frühe Gegentore. Beim 5:1 (55.) war der Drops gelutscht. Da hielt sich die Freude von Rudi Behrenswerth über seinen Doppelpack zum 5:2-Endstand in Grenzen. 

Redaktions-Tipp: Der gute Auftritt beim „Bonus-Sieg“ gegen Hochlar hat das Selbstvertrauen des Aufsteigers gestärkt. Gegen zuletzt schwächelnde Hertener (2:3 gegen Meckinghoven) gibt es den nächsten Heimsieg für die „Albersmänner“.

Kreisliga B3

FC 26 Erkenschwick - SG Hillen (So., 15 Uhr, Steinrapener Weg)

Andreas Klemm (FC 26): „Falls noch irgendwie etwas nach oben gehen soll, müssen wir ab jetzt jedes Spiel gewinnen. Da darf Hillen keine Ausnahme sein.“ 

Personal: Viele Urlauber, die über Karneval weg waren, kehren zurück, haben deshalb aber auch nicht trainiert. Insgesamt sieht es kadertechnisch aber gut aus. 

Hinspiel: Ohne Probleme setzte sich der FC bei der SG mit 6:2 durch. Nach der Pause drehte die Klemm-Elf dabei richtig auf. 

Redaktions-Tipp: Einen weiteren Ausrutscher wie beim 2:4 gegen Herta II erlaubt sich der FC nicht. Gegen Hillen gibt es einen klaren Sieg.

Kreisliga B4

VfB Waltrop - Titania Erkenschwick (So., 15 Uhr, Hirschkamp)

Basti Prymus (Titania): „Wir haben gut trainiert und wollen auch in Waltrop punkten. Ehrgeiz und Kampfgeist sind gefragt. Auf Waltrops Toptorjäger Özdemir müssen wir natürlich aufpassen. Im Hinspiel sind wir an uns selbst und an einem starken Waltroper Altherren-Torwart gescheitert.“ 

Personal: Niklas Drögehoff (Hand-OP) fällt aus. Dennis Schießl konnte nicht trainieren. Was mit Kevin Sobotta ist, der jetzt dauerhaft zum Kader der Ersten gehört, ist unklar. Er war zuletzt nicht beim Training. 

Hinspiel: 70 Minuten spielte der VfB Waltrop nach umstrittenem Platzverweis für Denis Özdemir in Unterzahl, siegte am Ende aber doch mit 1:0 durch das Tor von Pascal Almenröder. 

Redaktionstipp: Der VfB Waltrop ist das Maß der Dinge in der „B4“ und wird sich auf eigenem Platz von den Titanen nicht stoppen lassen.

DJK SF Datteln - Spvgg. Erkenschwick II (So., 15 Uhr, Ostring)

P. Warning (Spvgg. II): „Ich erwarte keinen Leckerbissen. Das wird ein Kampfspiel auf dem Ascheplatz am Ostring. Wieder ein Duell auf Augenhöhe.“ 

Personal: Mit Timo Burczik und Andreas Gehling kommen noch zwei weitere Altherrenspieler hinzu. Orest Kshyk, Philipp Lennartz (verletzt), Imer Ljika (rotgesperrt) und Sözge Nahos (beruflich) fallen allesamt aus. 

Hinspiel: Ein leistungsgerechtes 2:2 gab es im Hinspiel auf der Jule-Ludorf-Sportanlage. Für die Spvgg.-Reserve hatten Karim Schocke und David Kaiser getroffen. 

Redaktionstipp: Auch im Rückspiel gibt es keinen Sieger. Mit einem Unentschieden können beide leben.

SG Suderwich II - GW Erkenschwick II (So., 13 Uhr, SA Am Freibad)

Patrick Korat (GWE II): „Das wird sicher kein schönes Spiel, aber ich hoffe, dass es zumindest ein erfolgreiches für uns wird. Mit dem Kader, den wir zur Verfügung haben, sollten wir Favorit sein.“ 

Personal: Alle Mann an Bord. Auf Unterstützung aus der Ersten wird verzichtet. 

Hinspiel: Marvin Gatberg machte im Hinspiel den Unterschied. Der GWE-Stürmer traf beim 4:1 dreifach. 

Redaktionstipp: Leicht wird’s nicht, aber GWE hat die besseren Einzelspieler und wird sich durchsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen
Streit eskaliert - Obdachloser in Gladbeck von jungem Mann niedergeschlagen

Kommentare