+
Bogachan Alper (r.) und die U17 stecken weiter ganz tief im Tabellenkeller fest.

Klarer Sieg gegen Herne nötig

U17 von der Spvgg. noch mit Minimalchance

  • schließen
  • Olaf Nehls
    schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die U17-Junioren der Spvgg. klammern sich an den letzten Strohhalm. Unter Umständen kann der Klassenerhalt in der Landesliga doch noch geschafft weden. Es ist aber eine Rechnung mit sehr vielen Unbekannten. Die U19 dagegen kann sich das Rechnen schon sparen und sich auf den Fußball konzentrieren.

• U19: FC Iserlohn 46/49 – Spvgg. (So., 11 Uhr, Willi-Vieler-Stadion).

Der Abstieg ist nach der 0:3-Schlappe gegen Schermbeck amtlich. Für Trainer Oliver Ridder heißt das jedoch nicht, dass die beiden letzten Saisonspiele nicht ernst genommen werden. „Für Iserlohn geht’s noch um den Klassenerhalt, für den TSV Marl-Hüls danach um den Aufstieg.“

• U17: Spvgg. – Westfalia Herne (So., 11 Uhr Jule-Landorf-Sportanalge).

Mit mehr als drei Toren Unterschied müssen die B-Junioren am Sonntag gegen Herne gewinnen, um noch die Chance zu haben, den Relegationsplatz zu erreichen. Dann hätte die Truppe von Holger Gehrmann, der bis vor fünf Wochen noch beim Gegner an der Seitenlinie stand, den direkten Vergleich gegen Westfalia gewonnen. Und hätte vor dem letzten Spieltag nur noch drei Zähler Rückstand. „Es muss aber alles zusammenkommen. Wir haben erst 18 Tore in dieser Saison gemacht, deshalb müssen wir auch realistisch bleiben. Unsere Planungen sind daher zweigleisig“, so Gehrmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare