+
Christoph De Gennaro (M.) vom FC 26 II versucht sich hier gegen zwei Westerholter Gegenspieler.

Kreisliga B3

GWE III macht aus 0:2 einen 3:2-Sieg

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Während die zweite Mannschaft des FC 26 in der Kreisliga B3 zum wiederholten Male als Verlierer vom Platz ging, konnte GWE III in Hochlar einen 0:2-Pausenrückstand noch umbiegen.

Drei Minuten vor Schluss sorgte Marvin Gatberg mit seinem Treffer zum 3:2 bei Hochlar II für Jubel im Lager der Frösche. Nach einem Sieg sah es lange Zeit nicht aus, denn GWE III lag nach einer Stunde mit 0:2 zurück.

Kreisliga B3: SV Hochlar 28 II – GWE III 2:3 (2:0). Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit mit dem böigen Wind und den Platzverhältnissen überhaupt nicht zurecht. „Es hat wirklich gedauert, bis sich die Truppe auf die Bedingungen eingestellt hatte“, so GWE-Coach Peter Gatberg. Hochlar war das egal und nutzte die Unaufmerksamkeiten in der Frösche-Abwehr sehr effizient. Marcel Kelm (5.) und Pascal Heilmann (14.) sorgten für eine 2:0-Pausenführung der Recklinghäuser. „In der Halbzeit haben wir an einigen Stellschrauben gedreht. Man konnte aber im zweiten Durchgang auch ganz klar den Siegeswillen jedes einzelnen erkennen. Ibrahim Pazarli sorgte nach einer Stunde per Direktabnahme aus 25 Metern für den Anschlusstreffer. GWE spielte weiter nach vorne und wurde belohnt. Pazarli legte per Kopf in den Lauf von Philipp Westhoff und der schoss überlegt zum 2:2-Ausgleich ein (82.). Wie erwähnt krönte Gatberg dann nach einem Lupfer über die SVH-Abwehr die Aufholjagd mit dem Siegtreffer (87.). „Wir waren über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft. Von daher geht der Sieg vollkommen in Ordnung“, sagte Gatberg nach der Partie.

FC 26 II – SV Westerholt 1:10 (0:1).

Lange Zeit hielten die Rapener auf dem Ausweichplatz am Nußbaumweg gegen Westerholt, immerhin Tabellendritter, mit. Zur Halbzeit führten die Gäste nur mit 1:0. Den Treffer markierte Robin Schneider schon in der dritten Minute. Nach dem Wechsel ließ der FC aber die Konzentration schleifen. Die Folge waren drei schnelle Treffer durch Schneider (49.), Pierre Hausdorf (52.) und Lucas Zapka (55.). Damit war die Partie natürlich entschieden. Zwar gelang Ismail Korkmaz das 1:4 (57.), doch Luca Jorczik stellte schnell den alten Abstand wieder her. Hausdorf (64./78./86.), Robin Schneider (87.) und Dominik Lipkowski (90.) besorgten den Rest. FC-Akteur Akif Karadere sah die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns (74.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare