+
David Verstege traf beim 2:0-Sieg des SV Titania im Hinspiel gegen Teutonia SuS Waltrop II zum 1:0.

Kreisliga B4

Teutonia SuS II empfängt SV Titania

  • schließen

WALTROP - Am Freitagabend (19.30 Uhr) bestreiten Teutonia SuS Waltrop II und SV Titania Erkenschwick ihre Partie des 24. Spieltages in der Kreisliga B4. Dabei geht’s vermutlich um Platz zwei, der am Ende noch etwas wert sein könnte.

Auf Wunsch der Teutonen, sagt Waltrops Sportlicher Leiter Roger Thiedecke, und mit Zustimmung der Titanen wurde die Partie von Sonntag auf Freitag vorverlegt. Aktuell haben die Gastgeber als Tabellenzweiter 48 Punkte aus 23 Spielen geholt. Dahinter lauern SV Horneburg (47 Punkte), FC 26 Erkenschwick (42) und eben der SV Titania, der 40 Punkte auf dem Konto hat. Das Verfolgertrio hat aber erst 22 Spiele bestritten und kann den Rückstand dementsprechend verkürzen.

Dass eines der Teams auf den Plätzen zwei bis vier den Klassenprimus RW Erkenschwick noch gefährden wird, ist dabei so gut wie ausgeschlossen. Der Tabellenführer geht mit 15 Punkten Vorsprung in seine restlichen sieben Spiele.

„Für uns geht es noch um Platz zwei“, sagt Teutonias Coach Yücel Özdemir. Ob der am Ende noch zu etwas taugt, hängt ganz stark vom Ausgang der Saison in den Bezirksliga-Staffeln 9 und 11 ab. Nur, wenn dort nicht mehr als eine Mannschaft aus dem Kreis absteigt, wäre die Sollstärke von 32 Mannschaften in den beiden A-Kreisligen unterschritten. Dann müsste der freie Platz unter den vier Vizemeistern der B-Ligen ausgespielt werden. Aktuell sieht es aber eher nach einem vermehrten Abstieg, als nach einem erhöhten Aufstieg in die Kreisliga A aus. In der Bezirksliga 9 liegen Röllinghausen und Hillerheide auf einem Abstiegsplatz, in der Staffel 11 Adler Weseke. Ohnehin dürfte Teutonias Reserve nur in die Kreisliga A aufsteigen, wenn die eigene Erste, aktuell Spitzenreiter in der A2, diese in Richtung Bezirksliga verlässt.

Für Teutonias Coach Özdemir, der zur nächsten Saison Chefcoach beim VfB Waltrop wird, sind die Rechenspielchen bei seiner Abschiedstour nebensächlich: „Wir wollen aber Platz zwei verteidigen. Den Rest können wir ohnehin nicht beeinflussen.“ Der Waltroper erwartet gegen Titania "ein hartes Stück Arbeit" für seine Mannschaft, zumal Justin Jerichow und Adama Njie ausfallen. Emir Tavalioglu ist angeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache

Kommentare