+
Florian Pagels und RWE sind die Gejagten in der Kreisliga B4. Am Sonntag empfangen sie Kültürspor.

Kreisliga B

RWE und Titania wollen ihren Lauf fortsetzen

OER-ERKENSCHWICK - Personell sieht’s bei den Spitzenteams nicht ganz so gut aus. FC 26 in Suderwich gefordert, GWE II im Ostvestderby gegen Oberwiese.

Der SV Titania und RW Erkenschwick wollen ihre gute Form bestätigen, müssen aber dabei die jeweils enge Personaldecke so gut es geht kompensieren. Für GWE II geht es darum, den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren.

RW Erkenschwick – Kültürspor Datteln (So., 15 Uhr).

„Ich erwarte ein sehr unangenehmes Spiel, hoffe aber, dass wir unsere Heimstärke weiter ausnutzen können.“ RWE-Trainer Andreas Albersmann erwartet beim Heimspiel keinen Selbstläufer. Und das zurecht. Mit Kültürspor Datteln gastiert nämlich ein Gegner am Mühlenweg, der dem SV Horneburg zuletzt ein Unentschieden abtrotzte. Klar favorisiert ist der Tabellenprimus dennoch. Nach dem Remis beim Topspiel gegen Horneburg (2:2), rehabilitierten sich die Honermänner schnell und fegten den VfB Waltrop am vergangenen Spieltag mit 7:0 vom Feld. Mit Ceyhun Gümüs und Thorben Brans fehlen den Rot-Weißen zwei weitere Spieler. „Personell sieht es diese Saison nie wirklich gut aus. 14 Mann habe ich Stand jetzt auf dem Zettel. Wir werden aber eine gute Elf auf die Beine stellen“, sagt Albersmann.

SG Suderwich II – FC 26. (So., 13 Uhr).

Mächtige Personalsorgen machen der Klemm-Elf vor der Partie in Suderwich zu schaffen. „Mir fehlen wieder sechs potenzielle Stammspieler“, klagt Klemm. Burak Umar und Mehmet Öztürk verweilen noch in der Türkei und Johannes Hülsken (Foto links) hat weiterhin Knieprobleme. Immerhin wird Phillip Owczarzak wieder zum Team stoßen. Aufgrund der Personalnot schraubt Klemm die Erwartungshaltung für das Spiel herunter. „Mit einem Punkt wäre ich zufrieden. Tabellarisch sind wir zwar Favorit, aber aufgrund unserer Situation erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe.“

TuS Henrichenburg II – SV Titania Erkenschwick (So., 13 Uhr).

Der SV Titania bleibt weiter im Aufwind. Bis auf Platz vier ist die Richert-Elf schon geklettert. „Es läuft im Moment einfach. Die Formkurve zeigt seit einigen Wochen ganz klar nach oben“, freut sich der Trainer Frank Richert. Das Gastspiel in Henrichenburg soll der guten Stimmung an der Esseler Straße keinen Strich durch die Rechnung machen, auch wenn die Vorbereitung nicht optimal verlief. „Unter der Woche war die Trainingsbeteiligung nicht überragend. Dennoch wollen wir nichts anderes als den Sieg aus Henrichenburg mitnehmen.“ Mit Neuzugang Dennis Aylllon-Castano (Wade) und Simon Stegemann (krank) steht der Einsatz zweier Spieler auf der Kippe. Definitiv ausfallen wird Mike Winter, der das Schalker Championsleague-Spiel in Istanbul live verfolgte und noch in der Türkei ist. Freuen können sich die Titanen aber über zwei Rückkehrer. Cedric Kamgaing Kamdom hat seine Knöchelverletzung auskuriert und wird am Sonntag wieder zur Verfügung stehen. Auch Keeper Marcel Korneli kehrt nach langer Verletzungspause zurück und wird direkt wieder zwischen den Pfosten stehen. „Marcel wird das schon schaukeln. Er hat lange nicht trainiert, aber über seine Leistung mache ich mir keine Sorgen“, sagt Richert.

GW Erkenschwick II – FC Spvgg. Oberwiese (So., 13 Uhr).

Allein die Tordifferenz trennt die „Frösche“ von Tabellenschlusslicht Westerholt. „Wir stecken ganz tief drin im Abstiegskampf“, sagt GWE-Coach Sedat Kilicarslan (Foto) . Auch am Sonntag erwartet die „Frösche“ eine knifflige Aufgabe. Vor der Saison erwarteten einige, dass Oberwiese weiter oben mitspielen könnte. Mit Tabellenplatz sieben blieben die Waltroper aber hinter den Erwartungen. „Oberwiese hatte ich als Überraschungsmannschaft auf dem Zettel“, kann sich auch Kilicarslan die Ergebnisse des Gegners nicht erklären. Dennoch gibt er die Favoritenrolle ganz klar an die Waltroper ab. „In unserer Situation sind wir gegen niemanden Favorit. Ich weiß noch nicht einmal, wie der Kader für Sonntag aussehen soll. Die Leute, die da sind, werden aber alles in die Waagschale werfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar

Kommentare