+
Timo Conde von der Spvgg. Erkenschwick treibt im Kreisspokalspiel bei Grün-Weiß den Ball nach vorne.

Fußball

Spielabbruch im Pokal: Sonderbericht des Schiris liegt vor, jetzt ist Grün-Weiß am Zug

  • schließen

In das am 2. Oktober abgebrochene Kreispokalspiel zwischen DJK Grün-Weiß und der Spvgg. Erkenschwick ist Bewegung geraten. Mittlerweile liegt der Sonderbericht des Schiedsrichters vor.    

Das sagt auf Nachfrage unseres Hauses der Vorsitzende des Kreissportgerichts, Thomas Michalczak (VfB Hüls). Das Gremium wird nun den nächsten Schritt einleiten und den Platzverein DJK Grün-Weiß zu einer Stellungnahme auffordern. Michalczak: "Es geht unter anderem darum, uns den Namen des Beschuldigten zu nennen, wenn dieser bekannt ist, und wenn ja uns mitzuteilen, ob dieser auch Vereinsmitglied ist."

Die Begegnung am 2. Oktober war während des Elfmeterschießens von Schiedsrichter Timo Barth abgebrochen worden. Ein Zuschauer war auf das Spielfeld gestürmt und hatte den Referee tätlich attackiert. Das ist in Videos dokumentiert, die auch das Kreissportgericht mittlerweile eingesehen hat. Barth hatte wiederholt einen Elfmeter zurückgepfiffen, weil GWE-Keeper Maßmann bei seiner Rettungstat klar vor der Torlinie gestanden haben soll. 

Verhandlung wird nach Eingang der Stellungnahme angesetzt

Und so geht es weiter vor dem Kreissportgericht: Sobald die Stellungnahme des Vereins Grün-Weiß vorliegt, entscheidet das Gremium, ob es im schriftlichen oder im mündlichen Verfahren entscheiden wird. 

Ersteres erscheint aufgrund der Brisanz und der Schwere des Vorfalls kaum vorstellbar. In einem mündlichen Verfahren werden neben dem Beschuldigten auch Vertreter beider Vereine sowie der Schiedsrichter als Zeugen gehört. Eine mündliche Verhandlung vor einem Sportgericht ist - wie bei einem ordentlichen Zivilgericht auch - öffentlich.  

Hier der aktuelle Spielbericht vom 2. Oktober über den Abbruch.      

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine

Kommentare