+
Traf und flog: Erst erzielte Jan Mratzny das 1:0 gegen Genclikspor, später sah er die Gelb-Rote Karte.

Mratzny gesperrt

GWE hofft in Hochlar auf Wiedergutmachung

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Frösche gastieren am Segensberg und sind klarer Außenseiter.

Eigentlich schien die Formkurve bei GW Erkenschwick nach oben zu zeigen. Schon vor der Winterpause fuhr die Elf vom Nußbaumweg zwei Siege in Folge ein und auch im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres setzte es ein 1:0-Erfolg über SuS Concordia Flaesheim. Doch nach der knappen 0:1-Pleite bei der Spvgg. Herten vor zwei Wochen und der deutlichen 2:5-Klatsche gegen Genclikspor Recklinghausen in der Vorwoche, ist diese Euphorie schon wieder verflogen.

Gerade die deftige Schlappe aus der Vorwoche macht den Fröschen dabei noch zu schaffen. Nun hoffen die sonst so auswärtsschwachen Erkenschwicker (vier Punkte aus zehn Partien) ausgerechnet beim Gastspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Hochlar 28 auf Wiedergutmachung. „Dafür müssen wir jedoch vieles anders machen, als in der vergangenen Woche. Wir haben in der zweiten Halbzeit die Grundtugenden, also das Laufen und das Kämpfen, komplett vernachlässigt und haben deshalb auch in der Höhe verdient verloren“, sagt Co-Trainer Oliver Gallert. Es bedarf somit einer enormen Leistungssteigerung, um gegen die Recklinghäuser, die momentan auf Platz fünf in der Tabelle stehen, besiegen zu können. Auch Gallert hält große Stücke auf die Gastgeber: „Hochlar hat ungefähr die Qualität wie Genclikspor. Wir werden dagegenhalten und mit vollem Einsatz spielen müssen, sonst werden wir mit leeren Händen nach Hause fahren.“

Die Gäste werden dabei jedoch an der Aufstellung basteln müssen. Patrick Wienstein (Urlaub), Thorben Oberhag (Arbeit) und Jan Mratzny (Gelb-Rot) fallen definitiv aus. „Bei Markus Krüger hoffen wir noch, dass er rechtzeitig fit wird. Er hat die ganze Woche nicht trainiert und ein Einsatz wird sich spontan entscheiden müssen. Wir werden aber nichtsdestotrotz eine schlagfertige Truppe auf dem Platz stehen haben, die auch in Hochlar bestehen kann, falls der Einsatz stimmt“, gab sich Gallert dennoch optimistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Nach Fahrrad-Sturz durch Schlagloch: Versicherung der Stadt gibt dem Geschädigten Schuld 
Nach Fahrrad-Sturz durch Schlagloch: Versicherung der Stadt gibt dem Geschädigten Schuld 
Polizei sucht Hinweise auf unbekannten Exhibitionisten an der Bushaltestelle
Polizei sucht Hinweise auf unbekannten Exhibitionisten an der Bushaltestelle
Pädagogin aus Waltrop für großes Engagement ausgezeichnet
Pädagogin aus Waltrop für großes Engagement ausgezeichnet
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich entschieden

Kommentare