+
Die Ü50-Fußballer der Spvgg. Erkenschwick landeten bei der Westdeutschen Meisterschaft auf Platz zwei und starten am Samstag bei der Westfalenmeisterschaft in Paderborn.

Nach Platz zwei bei der Westdeutschen

Ü50 der Spvgg. startet als Titelverteidiger

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die Ü50-Fußballer der Spvgg. Erkenschwick starten am Samstag bei der Westfalenmeisterschaft beim TuRa Elsen in Paderborn. Und das mit berechtigten Chancen, denn bei der Westdeutschen Meisterschaft in Duisburg-Wedau landeten die „Oldies“ vom Stimberg jetzt auf dem zweiten Platz.

Gleich im Auftaktspiel – gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ – traf die Mannschaft des Trainertrios Thomas Iglinski, Frank Schenk und Friedhelm Nowicki auf den späteren Sieger SC Preußen Lengerich. Trotz einer am Ende zu deutlichen 0:3-Niederlage waren sich die Schwarz-Roten einig, dass mehr möglich war. Zumal Kapitän Michael Dömer beim Stande von 0:0 nach Foul an Jörg Marek einen Elfmeter verschoss und Torwart Peter Mahn zuvor sogar einen Elfer parieren konnte.

Durch einen Treffer von Olaf May wurde das zweite Spiel gegen BW Dingden mit 1:0 gewonnen. Gegen die mit etlichen Ex-Profis angetretene Truppe von Bayer 04 Leverkusen sorgte Hansi Krause für die Erkenschwicker Führung. Vier Minuten vor Schluss glich die „Werkself“ aus. Doch zwei Minuten später wurde Stürmer Jörg Marek von Frank Schiel hervorragend eingesetzt, der zum 2:1-Endstand traf. Nach der überraschenden 0:3-Niederlage im vierten Spiel gegen die DJK TuS Stenern (Bocholt) war die Chance auf den Titel futsch, zumal Lengerich danach wieder einen Sieg einfahren konnte und vorzeitig den Titel feiern durfte.

Um zumindest noch Rang zwei zu erreichen, musste im letzten Spiel ein Sieg gegen FC Bergheim 2000 gelingen. Jörg Breski und Holger Schmies – jeweils nach Zuspiel von Marek – und Frank Schiel schossen die Treffer beim 3:0-Sieg. „Sicher war auch der Turniersieg für uns möglich. Aber auch der zweite Platz ist ein super Ergebnis“, meinte Abteilungsleiter Michael Bröhl stolz, der nun in Paderborn auf eine ähnlich starke Leistung hofft.

Spvgg.: Mahn – Dömer, May, Schiel, Breski, Bendkowski, Krause, Marek, Schmies, Röderer, Sobol, Kruse, Mikolinski

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Glatteis im Vest, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare