+
Bei den Alten Herren führt der Turniersieg seit mehr als einem Jahrzehnt nur über die Ü32 von GWE. Der Titelverteidiger ist auch dieses Mal der Favorit.

Neun Titel in elf Jahren

Oldies von GWE sind wieder die Gejagten

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die Frage nach dem Favoriten stellt sich auch 2019 nicht, wenn die Altherren-Teams von Spvgg., RWE, Titania, FC 26 und Titelverteidiger GWE am Samstag (ab 14 Uhr) und Sonntag (ab 13 Uhr) in der Willi-Winter-Halle wieder ihren Hallenstadtmeister ausspielen werden.

Hallenfußballstadtmeisterschaft für Senioren und Alte Herren am 5./ 6. Januar in der Willi-Winter-Halle SENIOREN • Sa., 5. Januar 14.30 Uhr: FC 26 – Spvgg. 15.30 Uhr: RWE – Titania 16.30 Uhr: GWE – FC 26 17.30 Uhr: Spvgg. – RWE 18.30 Uhr: Titania – GWE • So., 6. Januar 13.30 Uhr: FC 26 – RWE 14.30 Uhr: Spvgg. – Titania 15.30 Uhr: RWE – GWE 16.30 Uhr: Titania – FC 26 17.30 Uhr: GWE – Spvgg.

ALTE HERREN • Sa., 5. Januar 14 Uhr: FC 26 – Spvgg. 15 Uhr: RWE – Titania 16 Uhr: GWE – FC 26 17 Uhr: Spvgg. – RWE 18 Uhr: Titania – GWE • So., 6. Januar 13 Uhr: FC 26 – RWE 14 Uhr: Spvgg. – Titania 15 Uhr: RWE – GWE 16 Uhr: Titania – FC 26 17 Uhr: GWE – Spvgg. – Spielzeit 2x10 Minuten

Neunmal in den vergangenen elf Jahren – 2008 siegten die Oldies der Spvgg., 2016 der SV Titania – ging der Titel an Grün-Weiß. Und auch in diesem Jahr sind die „Frösche“ die Gejagten. Wer zu den ernsthaften Jägern zu zählen ist, vermag auch GWE-Altherren-Obmann Florian Tritter, der seit 2008 keine Stadtmeisterschaft in der Halle verpasst hat, nicht zu sagen. „Titania könnte natürlich wieder ein gutes Team haben. Im vergangenen Jahr waren die aber nicht so stark“, erinnert sich der 45-Jährige. GWE wird mit den „üblichen Verdächtigen“ ins Rennen gehen. Einzig Martin Setzke muss mit Knieproblemen verletzungsbedingt passen. Dafür brennt Rückkehrer Timo Ostdorf nach seinem Wechsel von TuS Haltern auf einen Halleneinsatz für seinen Heimatverein GWE. Während der SV Titania, der einstige Seriensieger Spvgg. und zuletzt auch die runderneuerte Truppe von FC 26 durchaus Ambitionen hatte, den Favoriten GWE zu ärgern, ging’s für RWE stets um Schadensbegrenzung in der Halle. Das wird vermutlich auch dieses Mal so sein. Aber auch bei den Oldies von RWE gibt es Licht am Ende des Tunnels, schließlich sind Spieler wie Torsten Stondzik, Florian Pagels oder auch Frank Adamski bereits über 30 Jahre alt und daher demnächst spielberechtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?

Kommentare