Bedröppelte Gesichter zogen die Handballer des FC Erkenschwick nach dem 27:27 gegen Haltern/Sythen II.
+
Bedröppelte Gesichter zogen die Handballer des FC Erkenschwick nach dem 27:27 gegen Haltern/Sythen II.

Handball

FC-Handballer brechen im Heimspiel in Hälfte zwei komplett ein

  • vonThorben Oberhag
    schließen

Hoch geführt und dennoch nicht den Heimsieg eingefahren. Die Handballer des FC 26 Erkenschwick geben gegen HSC Haltern/Sythen II eine große Führung noch aus der Hand.

Als Torben Wyink zum 24:13 gut 20 Minuten vor Schluss traf, schien der Heimsieg der Handballer des FC 26 Erkenschwick gegen HSC Haltern/Sythen II nur noch Formsache. Die Mannschaft von Jens Körner brach in der Folge jedoch vollkommen ein.

FC verspielt Führung

Nach und nach kämpften sich die Gäste wieder heran. Insbesondere in der Offensive hatten die Oer-Erkenschwicker Probleme und erzielten in den letzten 20 Minuten lediglich drei Treffer. So kam es wie es kommen musste und die Haltener kamen gut eine Minute vor dem Ende zum 27:27-Ausgleichstreffer, wodurch die Rapener im zweiten Spiel in Folge die Punkte teilen mussten.

"Zweite" gewinnt deutlich

Besser machte es da die Zweitvertretung des FC. Gegen Ruhrbogen Hattingen hatten die Gastgeber gar keine Probleme, sodass ein ungefährdeter 32:16-Erfolg zu Buche steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
Schalke droht Verlust von McKennie: Liga-Konkurrent interessiert
Schalke droht Verlust von McKennie: Liga-Konkurrent interessiert
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz

Kommentare