Popowski trifft im Zwei-Minuten-Takt beim 11:0-Sieg

Alte Herren: GWE und Spvgg. punktgleich an der Spitze

OER-ERKENSCHWICK - Die Überraschungen bei den Alten Herren blieben bislang aus. GWE und Spvgg. führen mit je zwei Siegen die Tabelle nach dem Wochenende an.

Es gab Stadtmeisterschaften, da war es kein großes Vergnügen, Spieler der Alten Herren des FC 26 zu sein. In diesem Jahr ist es anders. „Wir haben einen große Kader“, sagt Obmann Hannes Kemper stolz. Und mit dem 6:1 gegen Gastgeber RWE am Samstag hatten die Rapener sogar eine erste Duftmarke gesetzt. Die Leistung der Oldies vom Steinrapener Weg war ansehnlich, dank eines starken Angriffstrios: Doppeltorschütze Yilmaz Özkan sorgte zusammen mit Asim und Akif Karadere für strahlender FC-Gesichter. Die Brüder trafen je einmal, dazu noch Dirk Rakula und Sascha Schäfer. Tags darauf aber gab’s gegen die Spvgg. dann eine 3:6-Niederlage. Zur Pause hatte der FC noch mit 1:0 geführt. Bereits nach zwei Minuten verwandelte Asim Karadere einen von Detlef Adamek an Yilmaz Özkan verschuldeten Foulelfmeter. Dem Rückstand liefen die Schwarz-Roten eine Halbzeit lang hinterher. Dann ging alles ganz schnell. Iglinski glich aus (35.). Dreimal Marcus Reinert (38./55./57.) und dazwischen ein wuchtiger Kopfballtreffer von Frank Schenk besiegelten die Niederlage des FC. Der dreifache Torschütze Asim Karadere konnte per Doppelschlag (58:/60.) noch verkürzen, ehe Michael Dömer den Schlusspunkt zum 3:6 setzte. Dagegen tat Titelverteidiger Grün-Weiß in seinem ersten Spiel am Samstag gegen den SV Titania nicht mehr als nötig. Detlef Oeser mit einem herrlichen Freistoßtreffer aus gut 20 Metern (20.) und Vitaly Feygelmann, der einen Fehler von Keeper Schurat nutzte (25.), stellten mit ihren Treffern schon im ersten Durchgang den 2:0-Endstand her. Offenbar hatten sich Oeser und Co. das Toreschießen für den Sonntag aufgespart, denn da nahm der Turnierfavorit Gastgeber RWE nach allen Regeln der Fußballkunst auseinander. 11:0 hieß es beim Schlusspfiff. Spieler des Tages war sicher Torjäger Peter Popowski, der seine vier Treffer innerhalb von acht Minuten erzielte. Den Rest besorgten Sebastian Reddemann (2), Martin Sonntag (2), Noel Voigt (2) und Dirk Wasmund.

Tabelle (dritter Tag) 1. GWE 2/13:0/6 2. Spvgg. 2/12:5/6 3. FC 26 2/9:7/3 4. SV Titania 1/0:2/0 5. Rot-Weiß 3/3:23/0

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare