+
Marc Thiesmeier (l.), hier gegen Denis Özdemir, und RWE kamen im SpoNo nicht über ein 3:3 hinaus.

Späte Tore verhelfen Teutonia SuS II noch zum 3:3.

RWE gibt den Sieg aus den Händen

  • schließen

WALTROP - Das dritte Remis der Saison gab’s für RW Erkenschwick. Dank einer großen Moral kam Teutonia SuS Waltrop II im Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer beim 3:3 zu einem Punktgewinn.

Das Team von Coach Yücel Özdemir führte bis zur 51. Minute mit 1:0, kassierte dann aber drei Gegentreffer in Folge. Dank zweier Last-Minute-Tore wurde der Gastgeber dann doch noch für seinen Kampfgeist belohnt. Die Rot-Weißen traten zunächst sehr passiv auf. Umso mehr besannen sich die Waltroper auf das Gegenpressing. Durch einen Sonntagsschuss von Julian Iser war es dann auch der Tabellenvierte, der in der 24. Minute traf. Dieser hielt aus 25 Metern ab und versenkte das Leder.

Der Tabellenführer versuchte, mit Fernschüssen erfolgreich zu sein, zwingende Chancen sprangen nicht heraus. Anders die Teutonen, doch Denis Özdemir und Pascal Almenröder vergaben. „Das war ärgerlich, wir hätten mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen müssen“, so Coach Özdemir. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel war es Fabian Ortmann, der Sebastian Fricke auf der linken Seite mit einem Zuckerpass bediente. Dieser fackelte nicht lange, zog ab und traf zum 1:1 (52.).

Das zweite Tor für die Gäste ging auf die Kappe von Teutonias Torwart Jan Gesing: Er wollte eigentlich mit einem Pass zu seiner Hintermannschaft den Spielaufbau einleiten, jedoch landete der Ball bei Torsten Stondzik, der dieses Geschenk dankbar annahm. Als der Goalgetter dann fünf Minuten später das Tor zum 3:1 nachlegte (72.) schien das Spiel gelaufen.

Doch RWE hatte die Rechnung ohne die ermüdeten Teutonen gemacht, die dann noch einmal ihre letzten Kräfte mobilisierten. Pascal Almenröder hatte es nach dem 2:3 (90.+4) eilig, holte den Ball aus dem Netz und rannte zum Mittelkreis. Und nur 180 Sekunden später war es Denis Özdemir, der den 3:3-Ausgleich erzielte. Konsternierte Gäste standen jubelnden Teutonen gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle müssen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Epstein-Skandal: Verfügbarkeiten von Frauen und Mädchen in Computerdatenbank - Jüngste war elf
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Drastische Änderungen und gestrichener Support: WhatsApp verändert sich im Jahr 2020
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?
Mareile Höppner: Höschen-Blitzer bei „Promi Shopping Queen“ - Hat das denn sonst keiner gemerkt?

Kommentare