+
Ein Nadelstich zur rechten Zeit: Timo Conde (r.) erzielte kurz vor der Pause das 1:1 für die Spvgg. Erkenschwick.

Fussball

Spvgg. Erkenschwick: Ein Punkt für die Stimmung

  • schließen

Am Ende musste noch einmal gezittert werden, als die Spvgg. Erkenschwick in Finnentrop in Unterzahl geriet. Große Angst, das 1:1 nicht über die Zeit zu bekommen, hatte Trainer David Sawatzki nicht.

Der Erkenschwicker Trainer: "Sicher gab es da zwei, drei Abschlüsse. Aber nichts, was wirklich hätte drin sein müssen.“ Damit holten die Schwarz-Roten einen Zähler beim Tabellenführer im Sauerland – wer hätte das vor ein paar Wochen noch gedacht? 

Die Begegnung vor knapp 300 Zuschauern im Ortsteil Bamenohl begann wie erwartet: Der Tabellenführer machte Druck, hatte mehr vom Spiel. Wirklich zwingend wurde er nicht. Weil die Gäste stark gegen den Ball arbeiteten. 

Timo Conde beweist seinen Torriecher

„Wir haben alles gut verteidigt bekommen bis auf eine Situation eben“, schildert David Sawatzki. Finnentrop kombinierte sich in der 30. Minute über die linke Seite bis in den Strafraum, Tobias Kleppel traf zur nicht unverdienten Führung. 

Es folgte eine Reaktion der Gäste: Die bewahrten die Ruhe, verteidigten weiter aufmerksam und konnten kurz vor der Pause einen echten Nadelstich setzen: Bei einem langen Ball auf Timo Conde waren sich ein Verteidiger und Keeper Ingmar Klose nicht einig, der Ball rutschte durch, sodass Erkenschwicks Stürmer nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte (44.). 

Kritisch wird ab der 80. Minute

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung offener, ohne dass sich ein Team die sprichwörtliche „Hundertprozentige“ erspielte. „Wir haben vielleicht bei der einen oder anderen Umschaltaktion was liegen lassen“, so Sawatzki. Es blieb die einzige, dazu auch leise Kritik, die der Trainer äußerte. 

Kritisch wurde es nach der 80 Minute: Finnentrops Tim Schrage touchierte mit dem Ellbogen Spvgg.-Keeper Philipp Amft, was eine Rudelbildung zur Folge hatte. Der bereits gelbverwarnte Dzenan Pilica sah im Zuge dessen die Ampelkarte. Aber auch zu Zehnt brachten die Gäste das Spiel über die Runden und fügten dem Tabellenführer einen empfindlichen Stich zu. Dessen einst komfortabler Vorsprung schmilzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Drei Einbrüche in Herten: Jetzt sucht die Polizei Zeugen
Drei Einbrüche in Herten: Jetzt sucht die Polizei Zeugen

Kommentare