+
Die D-Junioren von GWE freuen sich über den Pokal.

Stadtmeisterschaft der Jugendfußballer

GWE viermal vor der Spvgg.

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Da passte alles für GW Erkenschwick. Bei den Stadtmeisterschaften der Jugendfußballer präsentierten sich die „Frösche“ als toller Gastgeber. Und auch sportlich gelang den Grün-Weißen in diesem Jahr die eine oder andere Überraschung.

Das waren zwei tolle Turniertage am Nußbaumweg mit vielen Zuschauern, spannenden und fairen Spielen und durchaus überraschenden Ergebnissen. Am ersten Tag gleich holte GWE bei den D- und B-Junioren die Titel. Das hatten wohl nicht viele auf dem Zettel. Außerdem gab’s am Samstag noch das Spielefest der F-Junioren. Zum Abschluss setzte sich die A-Jugend der Spvgg. klar gegen den SV Titania durch. Grenzenlos war am Vormittag der Jubel von Jörg Kurmann und seinen D-Junioren von GW Erkenschwick, als der Schlusspfiff gegen die Spvgg. ertönte und man sich zum neuen Stadtmeister krönte. Im drittletzten Spiel des D-Jugend Turniers musste GWE gewinnen, da die Schwarz-Roten zu diesem Zeitpunkt die bessere Tordifferenz hatten. Zwei Minuten vor Schluss war es dann Kapitän Berat Mavicheck, der den Ball vom Punkt zum umjubelten 1:0 in die Maschen jagte und den „Fröschen“ somit den Titel sicherte. RW Erkenschwick wurde Dritter, Spvgg. II landete auf dem vierten Platz.

Eine kleine Sensation gab es bei den B-Junioren. In der einzigen Partie zwischen Spvgg. und GWE konnte sich die Elf vom Nußbaumweg überraschend mit 3:2 (0:2) durchsetzen. Der Klassenunterschied von vier Ligen war nicht zu erkennen. Durch die Tore von Tom Röttger (23.) und Luis Guth (36.) wähnte sich der Favorit schon auf der Siegerstraße, doch nach dem Seitenwechsel drehten Denis Görzen (50.) und Furkan Mavivicek (52./77.) die Partie und bescherten den Gastgebern somit den zweiten Titel am ersten Turniertag. Besser machten es dann die A-Junioren der Spvgg., die sich gegen den SV Titania keine Blöße gaben und sich souverän zum Stadtmeister krönten. RWE hatte kurzfristig mangels Personal abgesagt. Beim 8:0 (5:0)-Sieg war es Jordan Wirtz, der mit seinen drei Treffern zum Topscorer aufstieg. Die anderen Treffer für die Elf von Trainer Jörg Tottmann erzielten Benan Akirliz, Linus Adlung, Ahmet Acar, Behnan Sarikiz und Mustafa Balein.

Beim Spielefest der F-Junioren zeigten die drei Mannschaften von GWE I und II sowie dem SV Titania den Zuschauern ihr Können und ließen diese einige Male staunen. Verdient bekam jeder einzelne Spieler am Ende eine Medaille überreicht und wurde für seine guten Leistungen beglückwünscht. Lutz Erdmann von GWE I war am Ende mit zwei Treffern bester Torschütze in diesem Turnier.

Am Sonntag dann gab es die nächste Überraschung. Bei den C-Junioren jubelte am Ende wieder GWE. Im entscheidenden Spiel reichte der Mannschaft von Florian Tritter und Martin Sonntag ein 0:0 gegen die Spvgg., um den Titelverteidiger und Favoriten auf Platz zwei zu verweisen. Titel Nummer drei für GWE war ebenfalls nicht erwartet worden. Und zum Abschluss wurd's auch bei den E-Junioren am frühen Sonntagabend richtig spannend. Wieder ging der Titel am Ende an den Gastgeber, der damit vier (von fünf) Stadtmeister-Titel einfahren konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter

Kommentare