+
27. April 2014: Erkenschwicks Kapitän Nils Eisen im Stadion am Schloss Strünkde im Vorwärtsgang.

Fußball

Spvgg. Erkenschwick vs. Westfalia Herne  - Rivalen treffen in Freundschaft aufeinander

  • schließen

In sportlicher Rivalität sind sich Westfalia Herne und Spvgg. Erkenschwick seit gefühlten Ewigkeiten verbunden. Am Samstag, 1. Februar, kommt es damit zu einem seltenen Ereignis: Im Stadion am Schloss Strünkede stehen sich Westfalia und Spielvereinigung in einem Freundschaftsspiel gegenüber. 

  •  Westfalia Herne ist insolvent und hofft beim Familientag auf viele Zuschauer
    • Letztes Duell um Punkte gab es am 22. März 2015
  • Für Erkenschwicks Neuzugang Lucas Keysberg ist die Saison wahrscheinlich beendet

Die klamme Westfalia – der Klub ist insolvent – nutzt das Duell beider Traditionsklubs, um ein großes Familienfest zu veranstalten. Ob Hüpfburg oder Livemusik: Herne hofft bei der Aktion „1 Taler“ auf ein paar Euro für die leere Vereinskasse, um über die Rückrunde in der Oberliga Westfalen zu kommen. Insolvenzverwalter in Herne ist im Übrigen Ulrich Zerrath  aus Recklinghausen.

Die Spvgg. selbst war insolvent 

Den Kontakt für die Spvgg. – vor wenigen Jahren selbst noch insolvent – hatte im Übrigen Dennis Weßendorf hergestellt, der schon für die Strünkeder spielte. 

„Herne macht da ein großes Ding draus, das ist auch okay, selbst wenn eigentlich nur ein Freundschaftsspiel vereinbart wurde“, sagt Erkenschwicks Trainer David Sawatzki.  "Als Trainer wünscht man sich natürlich zu solch einem Zeitpunkt einen solchen Gegner."

Der hofft bis dahin, dass sich die eigenen Reihen wieder füllen. Im Testspiel am Sonntag gegen VfL Schwerte musste schon Torhüter Sören Stauder als Feldspieler ran, so groß war die Personalnot. „Lukas Große-Puppendahl ist wieder da, nachdem er beruflich weg war, dazu sieht es bei einigen Verletzten wie Sami Bouachria gut aus“, sagt der Trainer. 

Keysberg mit Riss der Patellasehne

Das gilt allerdings nicht für Lucas Keysberg. Dem Winter-Neuzugang vom SV Sodingen war am Donnerstag im Testspiel bei Viktoria Heiden die Kniescheibe rausgesprungen. Eine MRT-Untersuchung am Wochenende ergab, dass auch die Patellasehne im linken Knie gerissen ist. Dem 28-Jährigen droht eine mehrmonatige Pause. 

Keysberg („Es geht mir semigut natürlich gerade“) selbst ist zuversichtlich: „Ich beginne in zwei Wochen eine Reha im Medicos auf Schalke. Mein Ziel ist, nach Ostern wieder auf dem Platz zu stehen.“

Das Traditionsduell gab es schon 50 Mal

Das letzte Punktspiel bestritten Erkenschwick und Herne im Übrigen am 22. März 2015. Vor 474 Zuschauern siegte Herne in einem torreichen Spiel mit 4:3.  Über 90 Minuten auf dem Platz stand dabei Erkenschwicks heutiger Trainer David Sawatzki.

Insgesamt 50 Mal standen sich beide Vereine gegenüber (Quelle: Spvgg. Erkenschwick). 20 Erkenschwicker Siege stehen 13 Unentschieden und 17 Niederlagen gegenüber. Anstoß am 1. Februar im Stadion Strünkede ist 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Marvin Schulz will mit dem TuS 05 Sinsen II angreifen
Marvin Schulz will mit dem TuS 05 Sinsen II angreifen
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Umzug, Sperrungen und Öffnungszeiten an Rosenmontag: Alle Infos im Überblick
Umzug, Sperrungen und Öffnungszeiten an Rosenmontag: Alle Infos im Überblick
Bürgermeister Toplak erwartet nach der Wahl "neue Gesprächsbereitschaft"
Bürgermeister Toplak erwartet nach der Wahl "neue Gesprächsbereitschaft"

Kommentare