Testspiel

Titania trotzt Lüdinghausen Unentschieden ab

  • schließen

LÜDINGHAUSEN - Er sei „hochgradig zufrieden“, meinte Frank Richert, Trainer beim B-Kreisligisten SV Titania Erkenschwick, nach dem 0:0 seiner Mannschaft am Sonntag im Testspiel beim Bezirksligisten Union Lüdinghausen. „Meine Mannschaft hat gegen einen zwei Klassen höheren Gegner ein super Spiel gemacht. Mit etwas Glück können wir den Platz am Ende sogar noch als Sieger verlassen“, sagt Richert.

Natürlich hätte Lüdinghausen mehr Spielanteile gehabt. Natürlich sei der Gegner optisch überlegen und häufiger in Ballbesitz gewesen, meint Richert. „Aber genau das war unsere Marschroute“, erklärt der Coach. Ihm sei es darum gegangen, dass seine Mannschaft defensiv sicher steht und gelegentliche Konter fährt. In der Schlussphase wäre die Taktik beinahe sogar voll aufgegangen. „Mahmut Karatas hatte in den Schlussminuten zwei, drei gute Kontermöglichkeiten vergeben“, sagt Richert, der bei der Polizei Vorgesetzter von Lüdinghausens Trainer Tobias Tumbrink ist. „Es wird sicher ein Rückspiel geben in der Sommervorbereitung“, sagt der Titania-Coach.

SV Titania:

Korneli – Meyer, Schmidt, Dimmerling, Kamgaing Kamdom, Verstege, Karatas, Plumpe, Kleerbaum, Drögehoff, Winter – Radolla, Stegemann, Schießl, Ayllon Castano, Pliska

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe

Kommentare