+
Sebastian Lerch trat als Trainer der Titania-Damen zurück.

Trainerwechsel bei Titania

Brune-Gringmuth löst Lerch ab

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Paukenschlag bei den Fußballerinnen des SV Titania Erkenschwick: Schon vor der 0:1-Niederlage bei der PSV Bork hat Trainer Sebastian Lerch seinen Rücktritt erklärt. Ein Nachfolger ist schon da.

Ab Mittwoch wird Johannes Brune-Gringmuth, der zuletzt die Senioren II bei der SSV Buer (Kreisliga A) trainierte, die Verantwortung beim Bezirksliga-Fünften übernehmen. Ihm zur Seite stehen Roland Evertz und Torwarttrainerin Ricarda Welke. Bei den Titanen sind derzeit alle Verantwortlichen bemüht, den Ball möglichst flach zu halten – auch der 39-jährige Sebastian Lerch selbst, der erst vor einem halben Jahr die Nachfolge von Stefan Hagedorn an der Esseler Straße angetreten hatte. „Ich werde zu der Entwicklung nicht viel sagen, weil ich den Frauenfußball im Verein nicht gefährden möchte“, erklärt Lerch vielsagend, der vor drei Wochen Vater geworden ist. Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, reagierte er mit seinem Rücktritt aber offenbar auf die schlechte Kommunikation in der Mannschaft und des Vereins. Auch soll es schon längerer Zeit Strömungen innerhalb des Teams gegen ihn als Cheftrainer gegeben haben. Einige Führungsspielerinnen sollen die Suche nach einem neuen Trainer sogar forciert haben, ohne ihren Chefcoach einzuweihen. Titanias Vorsitzender Dirk Zaufke, der die Suche nach einem Nachfolger zur Chefsache erklärt hat, stellt den Sachverhalt anders dar: „Wir haben immer gesagt, dass wir einen neuen Trainer suchen. Sebastian Lerch hatte sich nach dem Rücktritt von Stefan Hagedorn bereiterklärt, den Posten zu übernehmen bis wir einen neuen Trainer finden. Es ist schade, dass er jetzt schon aufhört. Ich bin davon ausgegangen, dass er noch bis zum Jahresende weitermacht.“ Insgesamt war Lerch dreieinhalb Jahre bei den Bezirksliga-Frauen des SV Titania – drei Jahre davon als Co-Trainer unter Stefan Hagedorn, der seit dieser Saison die Damen II beim 1. FFC Recklinghausen trainiert. Dass Lerch demnächst wieder mit Hagdorn ein Trainerteam bilden wird, ist nicht ausgeschlossen. „Jetzt muss aber zunächst wieder Ruhe einkehren und ich kümmer’ mich um meine Familie“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare