+
Bogachan Alper (r.) und die U17 stecken weiter ganz tief im Tabellenkeller fest.

Traumeinstand für Trainer Ridder

U19 siegt in Erndtebrück

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die U19-Junioren der Spvgg. Erkenschwick haben unter ihrem neuen Trainer Oliver Ridder ein Lebenszeichen im Abstiegskampf der Landesliga gesendet. Beim Tabellenvierten TuS Erndtebrück setzte sich der Vorletzte durch ein spätes Tor des kurz zuvor eingewechselten Jyhad Seklawi mit 3:2 durch.

Für die U17 gab’s beim 1:2 gegen TSC Eintracht Dortmund einen Rückschlag. Die U15 erkämpfte sich gegen Landesliga-Tabellenführer Sportfreunde Siegen beim 1:1 einen Punkt.

A-Jun.-Landesliga: TuS Erndtebrück – Spvgg. 2:3 (2:0).

Spiel gedreht, hieß es für die Truppe von Oliver Ridder in Erndtebrück. Die Gastgeber führten zur Pause mit 2:0 – Din Alajbegovic (5.) und Niko Klappert (41.) hatten mit den einzigen beiden Torschüssen für den TuS getroffen – und sahen wie der schmeichelhafte Sieger aus. Aber die Schwarz-Roten, die den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze auf drei Punkte verkürzen konnten, zeigten Moral. Deniz Erdmann setzte sich im Strafraum durch, umspielte den Torwart und besorgte den schnellen Anschluss (52.). Nach Flanke von Erdmann nahm der starke Julian Dirks den Ball volley und traf zum längst fälligen 2:2 (66.). „Und dann hab ich am Ende wohl ein glücklichers Händchen bewiesen“, meinte Ridder nach Abpfiff. Der neue Traner wechselte mit Jyhad Seklawi kurz vor Schluss noch einen frischen Offensivmann ein (81.). Und in der Nachspielzeit stach der Joker, stocherte den Ball zum 3:2-Sieg über die Linie. „Ich war positiv überrascht von meiner Mannschaft. So kann es weitergehen“, sagte Ridder. Am besten schon am kommenden Sonntag, wenn der VfB Waltrop zum Ostvestderby am Stimberg zu Gast ist.

B-Jun.-Landesliga: Spvgg. – TSC Eintracht Dortmund 1:2 (1:1).

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet von Woche zu Woche. „Wir haben sie aber noch nicht aufgegeben“, sagt Trainer Lukas Großmann, „weil wir am Ende noch gegen alle Teams von unten spielen. Aber vier Siege werden wir holen müssen.“ Gegen Dortmund ging’s gut los. Ousmane Diawara traf nach vier Minuten zum 1:0 für die Gastgeber. Can Sadik Bayrakli schaffte aber schnell den Ausgleich (16.), weil die Hausherren unverständlicherweise mehrere Gänge runter schalteten. Der Siegtreffer fiel in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Hakan Safa Tüysüz köpfte den Ball nach Ecke ungehindert zum 1:2 ein.

C-Jun.-Landesliga: Spvgg. – SF Siegen 1:1. (1:0).

Nur knapp verpassten die Schwarz-Roten nach toller Leistung die Sensation beim Spitzenreiter. Luis Schultz hatte die Großmann-Elf in Front gebracht (8.). Der Vorsprung hielt bis zwei Minuten vor Ende. Per Freistoß aus 16 Metern schaffte Marvin Schulz für Siegen den glücklichen Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare