Versammlung der Tischtennisabteilung

Christopher Schrade neu im Vorstand

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Christopher Schrade ist neu im Abteilungsvorstand in der Tischtennisabteilung des TuS 09. Er löst "Urgestein" Lothar Seidenkranz als stellvertretender Vorsitzender ab. Ansonsten brachten die Vorstandswahlen aber kaum Veränderungen.

Einen wie Lothar Seidenkranz lässt man nicht so einfach gehen. Der Mann, der weit mehr als 1000 Spiele für die Tischtennisabteilung des TuS 09 Erkenschwick gemacht hat, deren Ehrenmitglied er ist und der noch heute aktiv an der Platte steht oder dem Nachwuchs im Verein das Einmaleins des Tischtennissports beibringt, wurde bei der Abteilungsversammlung im Klubhaus an der Tennisanlage gebührend verabschiedet. Früh hatte Seidenkranz, der sich seit Jahrzehnten an vorderster Front für die Abteilung einsetzt, angekündigt, dass er als stellvertretender Abteilungsleiter ausscheiden werde. Im Namen aller Vorstandskollegen überreichten Geschäftsführer Christian Notarp und Abteilungsleiter Andreas Faber einen Präsentkorb. „Als Ehrenmitglied im Vorstand bist Du natürlich weiterhin auf unseren Sitzungen willkommen“, sagte Faber, der wie die Vorstandskollegen Sebastian Wachtel (Kassenwart), Christian Notarp (Geschäftsführer), Michael Gronske (Jugend- und Sportwart) und Carsten Behm (Sportwart) wiedergewählt wurde. Auch für Seidenkranz fand sich bereits im Vorfeld ein Nachfolger. Die 15 Mitglieder wählten Christopher Schrade auf die Kommandobrücke. Bei der Delegiertenversammlung werden Wolfgang Trinks und Otto Wiese (Vertreter: Carsten Albrecht) die Abteilung vertreten. Diskutiert wurden auch die Probleme in der Nachwuchsarbeit. Um den Tischtennissport wieder attraktiver für die Jugend zu machen, sollen in diesem Jahr verschiedene Aktivitäten angeboten werden. Auch auf die Eltern wolle man zugehen und sie mehr integrieren. „Leider hat die Stadt Oer-Erkenschwick entschieden, die Sporthallen in den Ferien zu schließen. Somit entfallen die Ferienspiele, über die wir immer wieder neue Mitglieder gewinnen konnten“, bedauert Faber, der zudem einen neuen Trainer für die Jugend sucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle

Kommentare