+
GWE ist fit und hofft am Sonntag auf den ersten Sieg.

Vierter Spieltag in der Kreisliga A2

GWE will gegen Herten ersten Sieg einfahren

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Am vierten Spieltag hat GW Erkenschwick am Sonntag (15 Uhr, Nußbaumweg) in der Kreisliga A die DJK Spvgg. Herten zu Gast. Auch der Vizemeister der Vorsaison ist noch nicht im Tritt. Und so hofft GWE auf den ersten Saisonsieg.

Noch stottert der Motor bei GWE gewaltig. Nach drei Spieltagen wartet die Truppe vom Nußbaumweg noch immer auf einen Sieg. Über die Gründe für die kleine Ergebniskrise haben sich die Trainer Oliver Gallert und Thomas Synowczik längst ausgetauscht. Und sind sich einig: „Wir haben eine Abschlussschwäche“, sagt Synowczik. Drei Treffer in drei Spielen – mit dem Pokalspiel gegen den TSV marl-Hüls sogar vier – sind eindeutig unter dem, was die „Frösche“ drauf haben. Unter der Woche könnte im Testspiel gegen DJK Germania Lenkerbeck aber der Knoten geplatzt sein.

Beim 6:3-Sieg lief die Abteilung Attacke am Ende heiß, erzielte nach 0:3-Rückstand in nur 25 Minuten doppelt so viele Tore wie in den 270 Liga-Minuten zuvor. „Es geht also doch“, sagt der Trainer und hofft auf eine Fortsetzung am Sonntag gegen den Vizemeister der vergangenen Saison, der erst in der Relegation gegen SC Reken die direkte Rückkehr in die Bezirksliga verpasste. Wobei man das Testspiel gegen Lenkerbeck nicht überbewerten dürfe, sagt der A-Lizenzinhaber.

Die Hertener, bei denen Daniel Bergmannshoff mit drei Treffern bester Torschütze ist, sind zwar noch ungeschlagen, aber mit nur fünf von möglichen neun Punkten auch nicht hundertprozentig im erhofften Fahrplan Richtung Meisterschaft.

Zuletzt kam die Mannschaft von Hertens neuem Coach Sascha Vitolins gegen TuS Henrichenburg nicht über ein 1:1 hinaus. „Die Hertener haben sich gegen SC Herten und TuS Henrichenburg ähnlich blamiert wie wir“, sagt Synowczik. Er traut seiner Mannschaft am Sonntag einiges zu, muss aber wieder wichtige Spieler ersetzen. Nach seiner Roten Karte beim 0:1 in Flaesheim wurde Innenverteidiger Linus Wolt für ein Spiel gesperrt. Markus Krüger muss mit Patellasehnenreizung vier bis sechs Wochen pausieren. Thorben Oberhag ist zwar aus dem Urlaub zurück, lag am Freitag aber mit Fieber im Bett. In der Offensive fallen mit Dennis Zimmermann und Daniel Christensen zwei Spieler aus privaten Gründen aus. Nico Weißfloh hat wieder Beschwerden mit dem Knie und pausiert ebenfalls. Dafür hat sich Furkan Güleryüz gleich mit einem Tor gegen Lenkerbeck aus dem Urlaub zurückgemeldet. Und auch Neuzugang Dennis Mönche ist aus dem Urlaub zurück und freut sich auf sein Pflichtspieldebüt für GWE.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Paukenschlag: Straßen.NRW kündigt teure Erneuerung aller Ampeln auf der Leveringhäuser an
Paukenschlag: Straßen.NRW kündigt teure Erneuerung aller Ampeln auf der Leveringhäuser an
Alarm: Heiligabend-Probe in einer Sakristei sorgt für Feuerwehr-Einsatz in Herten
Alarm: Heiligabend-Probe in einer Sakristei sorgt für Feuerwehr-Einsatz in Herten
Nachts in Haltern-Sythen: Lauter Knall schreckt Anwohner auf - das steckt dahinter
Nachts in Haltern-Sythen: Lauter Knall schreckt Anwohner auf - das steckt dahinter
Umstellung für Bahn-Pendler: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR will Preissenkung und macht Bürgern ein Geschenk
Umstellung für Bahn-Pendler: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR will Preissenkung und macht Bürgern ein Geschenk
DHL-Bote unterläuft Lapsus - der Benachrichtigungszettel sorgt für Mega-Lacher bei Usern
DHL-Bote unterläuft Lapsus - der Benachrichtigungszettel sorgt für Mega-Lacher bei Usern

Kommentare