RWE und VfB Waltrop ziehen vor

Erst wird gekickt, dann gefeiert

  • schließen

WALTROP - Ein strammes Programm hat sich RW Erkenschwick für Freitag, 26. April, vorgenommen. Um 19.30 Uhr spielt das Team von Trainer Andreas Albersmann in der Kreisliga B4 im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den VfB Waltrop. Anschließend soll dann die große Meisterschaftsfeier auf der Anlage am Mühlenweg starten.

„Wir bedanken uns nochmals ausdrücklich beim VfB, dass er der Vorverlegung der Partie auf den Freitag zugestimmt hat“, sagt Albersmann, der aber auch gleich klarstellt, „Gastgeschenke gibt es deshalb aber nicht.“ Schließlich will der souveräne Aufsteiger seine makellose Heimbilanz (zwölf Siege in zwölf Spielen) weiter ausbauen.

„Es werden zwar einige Akteure nicht zur Verfügung stehen, dennoch werden wir eine Elf auf den Platz bringen, die in der Lage ist, den nächsten Sieg einzufahren“, so der Trainer. Fehlen werden auf jeden Fall Manuel Portmann (Rote Karte) und Fabian Weisser, der wegen der fünften Gelben Karte gesperrt ist. Verzichten muss Albersmann aber auch auf sein „Kölner-Duo“ Torsten Stondzik und Florian Pagels. Ob der angeschlagene Fabian Ortmann auflaufen kann, ist nach Auskunft des Trainers höchst fraglich.

Ob der VfB Waltrop daraus Kapital schlagen kann, darf bezweifelt werden. Trainer Milan Mikuljanac sieht sein Team klar in der Außenseiterrolle und das nicht nur wegen des Tabellenbildes. „Ich weiß noch nicht, ob ich elf gesunde Spieler zusammenbekomme“, sagt der Coach. Özgür Isik muss arbeiten und Mustafa Deniz steht wegen einer Fortbildung nicht zur Verfügung. Hinzu kommt, dass Mehmet Yigit und Cedric Mackenberg angeschlagen sind und wohl auch nicht auflaufen können. Und für Tobias Ressemann, der schon seit Wochen verletzt fehlt, ist die Saison wohl beendet. „Ich muss mal abwarten, ob sich sonst so noch jemand abmeldet“, sagt Mikuljanac. Für alle Fälle hat der VfB-Coach aber schon an einem Plan B gebastelt: „Im Notfall muss ich auf Spieler aus dem Altliga-Team zurückgreifen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare