Die Wasserballer der WSG Vest II haben mit nur vier Minuspunkten die Meisterschaft in der Nordwestfalenliga gefeiert.
+
Die Wasserballer der WSG Vest II haben mit nur vier Minuspunkten die Meisterschaft in der Nordwestfalenliga gefeiert.

Wasserball

"Das bessere Team"

SÜD - Die Analyse von Trainer Daniel Gohrke trifft nicht nur auf das 11:8 (6:3) im letzten Saisonspiel gegen den SV Gronau zu, sondern dient auch als Leitspruch für die abgelaufene Saison in der Nordwestfalenliga: „Wir waren das bessere Team.“

Mit lediglich vier Minuspunkten schließen die Wasserballer der WSG Vest II die Spielzeit ab: Auch gegen den Verbandsliga-Absteiger, der laut Gohrke durchaus „die Qualität für Platz eins“ habe, setzte die Zweitvertretung der Kombination aus TuW Recklinghausen-Süd und SV Neptun Erkenschwick auf ihre Geschlossenheit. Gronau, das laut Gohrke „zwei, drei überragende Einzelspieler“ in seinen Reihen hat, verließ sich zu sehr auf die individuelle Qualität. „Wir haben eine ordentliche Mannschaftsleistung abgeliefert. Wir hätten noch höher gewinnen können, haben aber viele Situationen nicht clever ausgespielt“, bilanziert der WSG II-Teamchef.

Dennoch habe sich die engagierte Trainingsarbeit der letzten Wochen und Monate ausgezahlt: „Die Trainingsbeteiligung lag bei über 80 Prozent.“ Und deshalb konnte sich die WSG II auch für eine von insgesamt nur zwei Saisonpleiten revanchieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen

Kommentare