+
Kevin Leismann (r.) erzielte alle vier Treffer der WSG Vest bei der 4:12-Niederlage.

Wasserball-Verbandsliga

WSG Vest in Düsseldorf chancenlos

  • schließen

DÜSSELDORF - Ein Spitzenspiel hätte es werden sollen. Aber im Duell der beiden bis dato unbesiegten Teams war die zweite Mannschaft des SC Düsseldorf am Dienstagabend eine Nummer zu groß für die Verbandsliga-Wasserballer der WSG Vest.

Im vierten Saisonspiel musste sich die Spielgemeinschaft aus TuW Recklinghausen-Süd und SV Neptun Erkenschwick mit 4:12 (1:5) erstmals geschlagen geben. „Wir hatten das Pech, dass die Partie am Trainingstag der Düsseldorfer stattfand“, erzählt Spielertrainer Gohrke. So hatten die Gastgeber alle Mann an Bord – auch die Spieler, die zwischen erster und zweiter Mannschaft pendeln.

Nach 15 Sekunden traf Kevin Leismann, der alle vier Treffer für die WSG erzielte, zum 0:1. Bis zur Pause kam kein weiteres Tor mehr hinzu. „Da war schnell klar, dass wir selbst mit einer Topleistung nichts holen würden“, meint Gohrke. Zu jung, zu fit und zu schnell sei Düsseldorf an diesem Abend gewesen, das in der vergangenen Saison auf das Aufstiegsrecht zur Ersten Bundesliga verzichtete.

Für die WSG Vest I geht es am kommenden Dienstag im Pokalspiel gegen die eigene dritte Mannschaft weiter. Das neu formierte Team der WSG steigt zuvor am Donnerstagabend (20.15 Uhr, Hallenbad Herner Straße) in der Nordwestfalenliga in die Saison ein.

WSG Vest: Trieba – Spadzinski, Cmok, Gohrke, Mohr, Bahr, Jendreiko, Kaufhold, Stelzner, Szarowski, Schmitz. Leismann (4), Jäger

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle

Kommentare