Heinrich Rohmann, Ehrevorsitzender des LZRFV Alt-Marl, bei einer der zahlreichen Ehrungen, die zu seinem Geburtstag am 29. Dezember im Rahmen des Winterturniers vorgenommen wurden.
+
Stand oft im Mittelpunkt, wurde vielfach geehrt: Heinrich Rohmann (Bildmitte), der jetzt im Alter von 95 Jahren verstarb.

Reiten

Pferdesportler trauern um „Oppa“ Rohmann

  • Olaf Krimpmann
    vonOlaf Krimpmann
    schließen

Westfalens Pferdesportler trauern: Heinrich Rohmann verstarb am Wochenende. Der weit über die Grenzen des Kreisreiterverbandes Recklinghausen bekannte Alt-Marler wurde 95 Jahre alt.

„Oppa Rohmann“, wie Heinrich Rohmann in den letzten Jahren nur liebevoll genannt wurde, war ein Pferdemann durch und durch. Als Ausbilder beim Ländlichen Reit- und Fahrverein St. Georg wurde sein später legendäre Ruf begründet. 1984 gründete Heinrich Rohmann mit einigen weiteren Weggefährten den Ländlichen Zucht- und Reitverein Alt-Marl, der im Springsport sogar international ein Begriff wurde.

Legendär die Ponymannschaft, aus der Sohn Heiner Rohmann als Doppeleuropameister herausragte. Auch Christian Ahlmann, sein Enkel, ging durch die Schule von Heinrich Rohmann, ehe Ahlmann internationale Titel in Serie holte und zweimal die Weltrangliste der Springreiter anführte.

Viele bekannte Ausbilder wie Wilhelm und Hubert Lochthowe, Theo Breil und Manfred Bröker, um nur einige zu nennen, lernten bei Heinrich Rohmann, der als einer der ersten Hengsthalter in Westfalen Maßstäbe setzte und zu den Mitbegründern des westfälischen Pferdezentrums in Münster-Handorf gehörte.

Ehrenvorsitzender im Verein und im Kreisreiterverband

Dem LRFV Alt-Marl stand Heinrich Rohmann viele Jahre vor, ehe er die Vereinsgeschicke in die Hände seines Sohnes Heiner legte. Heinrich Rohmann wurde der Ehrenvorsitz des Vereins ebenso angetragen wie der Ehrenvorsitz des Kreisreiterverbandes Recklinghausen, dem er zuvor ebenfalls 20 Jahre vorgestanden hatte.

Die Verbände zeichneten den Marler vielfach aus, der auf ein erfülltes Leben zurückblicken durfte, auch wenn seine Ehefrau Hilde, der er über viele Jahrzehnte eng verbunden war, wenige Jahre vor ihm verstarb. Zu den Auszeichnungen gehörten die Goldene Ehrennadel des Provinzialverbandes, die Goldene Verdienstplakette des Verbandes für Pferdezucht und die Silberne Plakette der Reiterlichen Vereinigung – um nur einige zu nennen.

Heinrich Rohmann trotzte einer langen, hartnäckigen Erkrankung und war bis zu den letzten Winterturnieren des LZRFV Alt-Marl gern gesehener Gast im Casino, wo „Oppa“ Rohmann mit alten Freunden und Weggefährten gerne eine Runde Karten „kloppte“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
TuS 05 Sinsen: Die nächsten beiden Stammspieler haben verlängert
Abgaben und kein Spielbetrieb - für viele Vereine geht es um die Wurst
Abgaben und kein Spielbetrieb - für viele Vereine geht es um die Wurst
Abgaben und kein Spielbetrieb - für viele Vereine geht es um die Wurst
Paukenschlag am Paschenberg - dieser Spieler verstärkt den SC Herten
Paukenschlag am Paschenberg - dieser Spieler verstärkt den SC Herten
Paukenschlag am Paschenberg - dieser Spieler verstärkt den SC Herten
Starker Auftakt in Doha: So lief es für Springreiter Christian Ahlmann in Katar
Starker Auftakt in Doha: So lief es für Springreiter Christian Ahlmann in Katar
Starker Auftakt in Doha: So lief es für Springreiter Christian Ahlmann in Katar
So sehen die sportlichen Ziele von Charlotte Becker im Olympiajahr aus
So sehen die sportlichen Ziele von Charlotte Becker im Olympiajahr aus
So sehen die sportlichen Ziele von Charlotte Becker im Olympiajahr aus

Kommentare