+
In der Breuskesbachsiedlung gibt es am Sonntag kein Tempolimit – zumindest nicht für die Elite-Fahrer auf der zweiten Etappe der Vivawest-Ruhrpott-Tour.

Radsport

Schnelle Reifen: Elite-Fahrer fahren 2. Etappe der Ruhrpott-Tour

  • schließen

Im Quartier „Neue Stadtgärten“ in Recklinghausen findet am Sonntag die 2. Etappe der Ruhrpott-Tour statt. Rund um das Rennen der Elite-Fahrer gibt  es viel Programm.

Bei seinen Radrennen überlässt Michael Zurhausen vom RC Olympia Buer nichts dem Zufall, alles muss perfekt organisiert sein. Aber gegen das Wetter hilft auch die beste Vorbereitung nichts. So musste Zurhausen die zweite Etappe der Vivawest-Ruhrpott-Tour in Gelsenkirchen kurz vor dem Startschuss absagen: Ein Unwetter nahte. 

Die Etappe hat der Organisator kurzerhand nach Recklinghausen verlegt. Das eigentlich für Sonntag, 21. Juli, geplante Finale findet nun erst am 25. August in Gelsenkirchen statt. 

Ob Finale oder „nur“ zweite Etappe: Ein großes Radsport-Fest wollen Zurhausen und der RC Olympia Buer im Quartier „Neue Stadtgärten“ südlich des Prosper-Hospitals, besser bekannt als Breuskesbachsiedlung, in jedem Fall präsentieren. Für alle Freunde schneller Reifen in der Region. 

Für Elite-Fahrer ist noch genug im Topf 

Nicht nur die Stadt Recklinghausen, auch die Sponsoren ziehen dabei mit. Auf rund 15.000 Euro beläuft sich der Etat der Veranstaltung. Nicht unwichtig für den sportlichen Höhepunkt des Tages, das Elite-Rennen um 16 Uhr um den Preis des Autohauses Kurt über 60 Runden (72 Kilometer). 

„Da sind dann schon ein paar Euro im Topf“, sagt Zurhausen. „Die Elite-Fahrer kommen nicht nach Recklinghausen, um hier spazieren zu fahren.“ Am Sonntag rechnet er im Kampf um den Preis des Autohauses Kurt über 60 Runden (72 Kilometer) und um Punkte in der Tour-Wertung mit einem Rekordfeld: An die 100 Fahrer haben sich angesagt.

Familien im Start- und Zielberreich

Der Ruhrpott-Tour-Titelverteidiger Alexander Nordhoff ist dabei, bekannte Elite-Fahrer wie Dominik Ivo, Hannes Baumgarten oder der Berliner Bahnspezialist Hans Pirius, der am vergangenen Samstag das Rennen „Rund um Spich“ gewonnen hat. „Ich bin zuversichtlich, dass wir ein schnelles, spannendes Rennen erleben werden“, sagt Zurhausen. 

Für die Fahrer geht es vom Start in der Straße „Auf den Flachsbeckwiesen“ über Wildermannstraße, Milchpfad und Breuskesbachstraße zurück in die Flachsbeckwiesen. 

Dort ist im Start- und Zielbereich Platz für Vereine und Aussteller, für Hüpfburg und ein Becken, in dem Kinder auf Ballons über die Wasserfläche laufen können. Für alle Besucher soll etwas geboten werden.

Bei dem Rennen am Sonntag kam es zu einem schweren Unfall, weil ein Fahrer mit einem Ordner zusammenstieß. Das Rennen musste unterbrochen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare