+

Fußball

"Zum Glück nichts Schlimmeres" - A-Kreisligist FC 96  Recklinghausen gibt Entwarnung

  • schließen

Das Zweitrunden-Spiel im Krombacher-Kreispokal  gegen Genclikspor Recklinghausen wurde von einer schweren Verletzung überschattet.  Am Tag danach kann A-Kreisligist FC 96 Recklinghausen etwas aufatmen.

"Zum Glück ist es nichts Schlimmeres", meldet der Sportliche  Leiter Adrian Przibilka auf Nachfrage. Was war passiert? Im  Derby gegen Liga-Rivale  Genclikspor Recklinghausen  waren 86 Minuten gespielt - es stand 4:3 für die  Gastgeber -, als der 96-Spieler Alper Gülser mit seinem  Gegenspieler unglücklich zusammenprallte und  benommen auf dem Boden  liegen.

Sofort herbeigerufen wurden ein Krankenwagen und Notarzt. Der  Fußballer sei ins Krankenhaus gebracht worden, in dem er  bis in die Nacht  hinein untersucht wurde, berichtet Przibilka. Auch wenn  "zum  Glück nichts Schlimmeres passiert" sei, so der Sportliche  Leiter weiter,  bleibe der Recklinghäuser Fußballer  zunächst  noch im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler

Kommentare