+
Quarterback Marius Harnisch (hinten) und die Recklinghausen Chargers gastieren bei Mit-Absteiger Siegen Sentinels.

American Football

Chargers reisen zum Spitzenspiel

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Recklinghausen Chargers können einen weiteren Schritt zur unschlagenen Hinrunde machen. Beim Tabellenzweiten Siegen Sentinels wollen die American Footballer den vierten Sieg im vierten Spiel einfahren. Dabei muss der Verbandsligist aus Recklinghausen auf eine zentrale Figur der Siegesserie verzichten.

Der Sportliche Leiter Eberhard Conrad, der in dieser Saison auch als Headcoach fungiert, hat sich in den Urlaub verabschiedet. So betreuen Sven Wauschkuhn (Defense) und Steffen Löseke (Offense) den Verbandsligisten aus Recklinghausen. „Es wird eine schwierige Aufgabe“, weiß Wauschkuhn. Im Vorjahr kassierten die Chargers zwei Niederlagen. „Und die waren beide verdient. Siegen war die bessere Mannschaft“, erinnert sich der Linebacker.

Weil die Siegener ausgeglichen stark besetzt seien, müssen die Recklinghausen Chargers sehr variabel spielen. „Siegen ist ein grundsolides Team. Es gibt keinen herausragenden Spieler, auf den wir uns einstellen müssen. Zudem werden sie gut gecoacht.“ Der Chargers-Plan ist ganz einfach. Die Recklinghäuser müssen schlicht ihre Qualität auf den Platz bringen, erläutert Wauschkuhn.

Die drei Siege zum Auftakt dürfe man jedoch nicht überbewerten, führt der Defensivmann fort. „Wir erlauben uns teilweise noch dicke Fehler. Gegen Hamm haben wir uns streckenweise einlullen lassen.“ Die Defensive hatte den Gegner fast schon gestoppt, um nach einer Unachtsamkeit doch noch einen langen Pass zuzulassen. „Das dürfen wir uns gegen Siegen nicht erlauben. Das wird knallhart bestraft.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!

Kommentare