+
Umkämpftes Finale beim Vest-Cup: Der Wulfener Sadiq Ajagbe (Mitte) kommt Löwen-Neuzugang Niklas Husmann beim Korbleger in die Quere.

Basketball

Das war knapp: Hertener Löwen gewinnen ersten Vest-Cup

  • schließen
  • Thomas Braucks
    schließen

Die Hertener Löwen haben die erste Ausgabe des Vest-Cups gewonnen. Die Löwen bezwangen im Finale die BSV Münsterland Baskets Wulfen vor 250 Zuschauern in der Rosa-Parks-Sporthalle mit 67:65 (29:36).

Der Erfolg hing allerdings am seidenen Faden. 19 Sekunden vor Ende des Finales bugsierte Center Dijon Smith den Ball zum 66:65 in den Korb und brachte die Gastgeber gegen den starken Regionalliga-Aufsteiger nach einer knappen halben Stunde wieder in Führung. 

15 Sekunden später war die Sache gelaufen: Beim letzen Wulfener Angriff setzte sich BSV-Center Michael Haucke unter dem Hertener Korb für den Geschmack der Schiedsrichter etwas zu heftig ein: Sie pfiffen gegen den BSV. 

Albinovic macht alles klar

Löwen-Neuzugang Semir Albinovic (nicht nur wegen seiner 23 Punkte stärkster Löwe) verwertete einen der fälligen Freiwürfe zwei Sekunden vor Schluss zum 67:65-Endstand.

Die Fans der Hertener Löwen durften sich über die Aufholjagd ihrer Mannschaft freuen. Der Regionalliga-Vizemeister lag nach einem temporeichen ersten Viertel zwar mit 20:19 vorn, verlor im Anschluss aber ohne Spielmacher Mathias Perl in der Offensive völlig den Faden und lag in der 28. Minute mit 16 Punkten zurück.

Wulfen zeigt starke Leistung 

Auf der anderen Seite nahmen die zahlreichen Anhänger des BSV Wulfen ihrer Mannschaft nicht krumm, dass sie sich den klaren Vorsprung noch abjagen ließ. 

Der Aufsteiger zeigte unter Anleitung von Trainer Gary Johnson nach gerade mal drei Übungseinheiten mit dem kompletten Kader eine verheißungsvolle Leistung. Angeführt vom unternehmungslustigen Amerikaner Bryant Allen, mit 24 Punkten auch Wulfens bester Schütze, war der BSV im zweiten und dritten Viertel das klar bessere Team.

Beck verletzt sich im Spiel um Platz drei

Im Spiel um Platz drei war Citybasket Recklinghausen zuvor ein versöhnlicher Abschluss des ersten Vest-Cups gelungen. Zumindest dem Ergebnis nach: Der Erstregionalligist besiegte die klassentieferen LippeBaskets Werne mit 69:64 (35:38). Zufrieden wirkte Trainer Johannes Hülsmann mit dem Spiel nicht, zumal sich auch noch der US-Amerikaner Demario Beck eine Blessur am Rücken zuzog.

Trotz der Wulfener Gegenwehr trifft hier Citybaskets Neuzugang Demario Beck im Halbfinale gegen den BSV Münsterland Baskets Wulfen.

Und so liefen die Halbfinals in der Vestischen Arena am Samstag: Citybasket unterlag den  BSV Münsterland Baskets Wulfen, der das zweite Halbfinale in der Vestischen Arena mit 57:67. Die Löwen setzten sich gegen LippeBaskets Werne mit 83:67 durch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare