+
Auch er soll mehr Spielanteile bekommen: Citybasket-Eigengewächs Valentin Bredeck.

Basketball - 1. Regionalliga

Citybasket: Mehr Einsatzzeit für Eigengewächse

RECKLINGHAUSEN - Wer den Schaden hat, braucht bekanntermaßen für Spott nicht zu sorgen. Natürlich hat die erneute Pleite gegen Schlusslicht Kamp-Lintfort Citybasket-Trainer Johannes Hülsmann in dieser Woche so manch deftigen Spruch eingebracht.

Aber nicht nur ihm, auch seinen Spielern ist nicht entgangen, wie blamabel sie sich am Niederrhein präsentiert haben. „Ich hätte diese Woche gar nichts groß sagen müssen, die Spieler wären auch so in die Halle gekommen und von alleine gelaufen“, schildert der Übungsleiter. Im Fachjargon spricht man gerne von einer ganz intensiven Trainingswoche, die hinter der Mannschaft liegt, und das darf im Falle von Citybasket durchaus wörtlich genommen werden.

Eine hohe Intensität ist am Samstag, 2. Februar, vonnöten, wenn der SV Hagen-Haspe in der Vestischen Arena gastiert. „Das ist ein Gegner, der sehr schnell spielt und ständig Gas gibt“, sagt Hülsmann. „Das müssen wir matchen. Schaffen wir das, denke ich, dass die Zuschauer ein sehr attraktives Spiel sehen werden.“

Es wird eins, das ohne Tim Shodipo stattfinden wird. Der erst zu Jahresbeginn gekommene Guard hatte die Erwartungen nicht erfüllt. Bis Donnerstagabend hatte der Verein zwar die Gelegenheit, nachzuverpflichten, ließ diese Frist aber verstreichen. „Jetzt werden Lennard Kaprolat und Valentin Bredeck nicht umhinkommen, viel mehr Spielzeit zu absolvieren“, sagt Hülsmann.

Womit die Richtung, die der Verein in der 1. Regionalliga eingeschlagen hat, klar ist: Die Eigengewächse werden in die Verantwortung genommen, sollen sich im Wettbewerb und ohne den ganz großen Druck entwickeln. Als Siebter ist Citybasket in den Tabellenregionen beheimatet, in denen nach ganz oben nichts geht und auch nach ganz unten keine Gefahr droht.

Citybasket Recklinghausen - SV Hagen-Haspe; Sa., 19.30 Uhr – Vestische Arena, Campus Vest.

Der heutige Gegner SV Haspe dafür muss noch ein paar Siege einfahren, um im Abstiegskampf sicher zu sein. Die Gäste reisen als Tabellenneunter an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 

Kommentare