+
Im vergangenen Jahr hat der Suderwicher Box Ali Arslan (l.) den Heimvorteil nutzen können und hofft, auch am Samstag den Ring als Sieger verlassen zu können.

Kampfsport

Boxer der SG Suderwich freuen sich auf  Europameister und ambitionierte Amateure

  • schließen

Die Suderwicher Helmut-Pardon-Halle verwandelt sich am 22. Februar in eine Box-Arena. Profis und Amateure lassen dort ab 17 Uhr die Fäuste fliegen. Ein Lokalmatador fiebert dem Wettbewerb entgegen.

  • Abteilung der SG  Suderwich will fürs Boxen in Recklinghausen werben
  • Veranstalter freut sich auf amtierenden Europameister
  • Mehmet-Ali Arslan kämpft um seinen ersten internationalen Titel

Je näher der Tag x kommt, desto aufgeregter wird Mehmet-Ali Arslan. Weil jener Samstag für den Trainer der Box-Abteilung der SG Suderwich kein Tag wie jeder andere ist.  Um 17 Uhr beginnt in der Helmut-Pardon-Halle an der Lülfstraße ini Recklinghausen ein Kampfsport-Event, in dem der 31-Jährige in vielerlei Hinsicht gefordert ist – als Veranstalter, Trainer und auch Aktiver. 

Mehmet-Ali Arslan wird gegen Norman Nötzold aus Leipzig in den Ring steigen. Was nicht der einzige Profi-Kampf an diesem Abend bleiben wird. Auch Europameister Musa Askan Yamak wird redensartlich die Fäuste fliegen lassen.

 „Es ist eine Ehre, dass er bei uns boxt“, sagt Arslan. „Ich möchte, dass das Boxen in Recklinghausen bekannt wird“, führt er fort. Der Suderwicher Boxer betont: „Es soll eine Familien-Veranstaltung werden.“ Mit Profi- wie Amateurkämpfen. 

Lokalmatador boxt um begehrten Gürtel

In seine Vorfreude aufs „Heimspiel“ mischt sich beim Lokalmatador auch ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. „Ich bin sehr gespannt“, sagt Arslan, „und auch ein bisschen nervös. Ich boxe zum ersten Mal um einen großen Titel.“

Weil es sich bei seinem Kampf um eine internationale Meisterschaft der German Boxing Association (GBA) handelt, verdient sich der Sieger nicht nur kräftigen Applaus der Zuschauer, sondern auch ein begehrtes Accessoire: Und jenen Gürtel würde Mehmet-Ali Arslan gern in Empfang nehmen. 

Ali Arslan bereitet sich intensiv auf Profikampf vor

Trotz beruflichen Stresses als Selbstständiger und der umfangreichen Organisation der Veranstaltung bereitet der 31-Jährige seine Schützlinge und sich selbst intensiv auf die Kämpfe vor. „Vier- bis fünfmal in der Woche trainiere ich“, sagt Arslan. „Manchmal auch zwei Mal am Tag.“ Mal im Kraftraum, mal eine Laufeinheit und oft im Boxraum der Helmut-Pardon-Halle. 

Die Boxer der SG Suderwich freuen sich auf ihr Kampfsport-Event am 22. Februar.

In den letzten Wochen stand er daher wiederholt auf der Waage. „Ich musste ein bisschen Gewicht verlieren.“ Aber so, dass das Schwergewicht nicht an Kraft verliert. Weil der Ringrichter am Ende nicht Norman Nötzold als Sieger anzeigen soll. 

Im vergangenen Jahr gewann Arslan seine Heimpremiere im Eiltempo.  Wie er sich darauf vorbereitet hatte, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare