Schattenspiele eines Läufers auf der Tartanbahn
+
Sportler könnten aktuell nur unter Berücksichtigung der gültigen Kontaktbeschränkungen aktiv werden.

Leichtathletik

„Mehr Wehmut als Freude über freien Silvester-Nachmittag“ - Läufer vermissen ihren Sport

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

Normalerweise treffen sich am letzten Tag des Jahres Läuferinnen und Läufer in Recklinghausen, Flaesheim oder anderen Städten in der Region, um vor den Silvesterfeiern noch einmal gemeinsam aktiv zu werden.

  • Vereine müssen ihre Silvesterläufe wegen der Corona-Pandemie absagen
  • Online-Veranstaltung aus Kostengründen keine Alternative
  • Lauf-Neulinge sollten moderat anfangen

Normal ist 2020 jedoch nichts. Das Coronavirus zwingt (nicht nur) Sportler in die Knie. Die traditionellen Silvesterläufe sind schon vor geraumer Zeit abgesagt worden.

„Es kommt mehr Wehmut als Freude über einen entspannten Nachmittag auf“, gesteht Barbara Ziesmer-Praßni, Geschäftsführerin des Recklinghäuser Leichtathletik-Clubs (RLC), offen ein. Zum 34. Mal hätten wieder mehrere hundert Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Rundkurs um das Sportzentrum Hohenhorst bewältigt.

Bis zum Schluss hatten die Organisatoren vergeblich darauf gehofft, ihren beliebten Lauf auch unter Coronabedingungen durchzuführen. Dabei hätte der Rahmen am Donnerstagnachmittag trotz der grauen Wolken und kühlen Temperaturen gepasst. Online-Silvesterläufe, wie sie einige Vereine mit einem großen Sponsorenpool alternativ starten, sind für den RLC und andere Klubs aus dem Vest aus finanziellen Gründen kein Thema.

Interessierte Läufer und (Nordic-)Walker müssen somit alleinverantwortlich in das Jahr 2021 starten. Wer im aktuellen Lockdown aktiv werden möchte, dem hält Helmut Gronau, Vorsitzender der LA Spvgg. Herten, einige Tipps bereit. „Weniger ist mehr“, sagt der begeisterte Leichtathlet und empfiehlt Lauf-Neulingen, in kleinen Schritten die Belastung zu steigern.

Eine kurze Strecke reicht für den Anfang aus. „Sonst kommt der Bumerang in Form eines heftigen Muskelkaters zurück.“ Und wenn man falsch anfängt, sei der Spaß an der Bewegung schnell wieder vorbei, erklärt der Hertener. „Die Strecke sollte man sich daher einteilen.“ Um in diesen Abschnitten abwechselnd laufen und schneller spazieren gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
Münir Levent Mercan träumt vom Profifußball
HSG-Abwehr soll fest zupacken
HSG-Abwehr soll fest zupacken
HSG-Abwehr soll fest zupacken
Trainerfrage bei A-Kreisligist ist geklärt - Ex-Schalker übernimmt Amt beim FC Leusberg
Trainerfrage bei A-Kreisligist ist geklärt - Ex-Schalker übernimmt Amt beim FC Leusberg
Trainerfrage bei A-Kreisligist ist geklärt - Ex-Schalker übernimmt Amt beim FC Leusberg
Erfolgreiche Revanche
Erfolgreiche Revanche
Erfolgreiche Revanche
"Super ungünstiger Termin"
"Super ungünstiger Termin"
"Super ungünstiger Termin"

Kommentare