Das Vereinsheim des FC Leusberg.
+
Die Kreisliga-A-Fußballer des FC Leusberg haben in dieser Woche vorsorglich nicht trainiert.

Fußball

Erster Test ist negativ - Aufatmen beim FC Leusberg

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

Ein negativer Test ist eine positive Nachricht: Die Kreisliga-A-Fußballer des FC Leusberg können wie erhofft am Freitag (9. Oktober) wieder ins Training einsteigen und wie geplant am Sonntag (11. Oktober) zum Meisterschaftsspiel bei Rot-Weiß Erkenschwick (15:30 Uhr, Mühlenweg) antreten.

Am Donnerstagvormittag hat ein Spieler der Mannschaft von Trainer Maurice Kühn das Ergebnis seines ersten Corona-Tests erhalten. Ein Arbeitskollege des Fußballers hatte am Sonntagvormittag erfahren, dass er positiv auf das Corona-Virus getestet worden ist.

Daraufhin wurde vorsorglich das Derby gegen den FC/JS Hillerheide verlegt. Ein Nachholtermin steht hierfür noch nicht fest. Die Leusberger stellten zudem als Vorsichtsmaßnahme das Training ein.

Der betroffene Recklinghäuser Fußballer bleibt weiterhin in häuslicher Quarantäne und wird am Freitag (9. Oktober) einen zweiten Test machen – in der Hoffnung, dass auch dieser negativ ausfällt.

Rund fünf Prozent aller Seniorenspiele im Fußball-Kreis Recklinghausen mussten bisher abgesagt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zuhause hui, auswärts pfui -  diese Kreisliga-B-Mannschaft hat zwei Gesichter
Zuhause hui, auswärts pfui - diese Kreisliga-B-Mannschaft hat zwei Gesichter
Zuhause hui, auswärts pfui - diese Kreisliga-B-Mannschaft hat zwei Gesichter
In bester Gesellschaft -  1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln
In bester Gesellschaft - 1. FC Preußen Hochlarmark macht‘s wie Schalke 04 und der 1. FC Köln

Kommentare