FFC-Neuzugang Katharina Prinz schießt aus der Distanz aufs Tor
+
Katharina Prinz (M.) peilt mit dem 1. FFC Recklinghausen 2003 den nächsten Heimsieg an.

Frauenfußball

Alte Rivalität - 1. FFC Recklinghausen 2003 erwartet ein interessantes Spiel

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

 Es gibt Mannschaften, die verbindet seit vielen Jahren eine gewisse Rivalität. Dazu gehören die Regionalliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003 und SV Bökendorf, die sich schon zu Westfalenliga-Zeiten packende Duelle geliefert haben.

  • Zweites Heimspiel für den 1. FFC Recklinghausen 2003
  • Regionalligist hat 1:2 in Mönchengladbach aufgearbeitet
  • Spielerinnen mit guten Trainingsleistungen

Am 4. Oktober (15 Uhr, Stadion Hohenhorst) feiert die Mannschaft von Laura Neboli ein Wiedersehen mit dem Team aus dem ostwestfälischen Brakel. „Das wird ein interessantes Spiel“, sagt die neue FFC-Trainerin wohlwissend, dass es zuletzt enge Spiele zwischen beiden Mannschaften gab.

Ihr jüngstes 1:2 bei Borussia Mönchengladbach haben die Recklinghäuser Fußballerinnen aufgearbeitet. „Und die Fehler angesprochen“, erklärt Laura Neboli. Im Training arbeitete sie mit ihrem Team daran, „andere Lösungen zu finden“. Denn nach dem zweiten Heimspiel dieser Saison soll für den aktuellen Tabellensiebten der zweite Heimsieg zu Buche stehen. „Wir sind gut vorbereitet“, ist die Teamchefin überzeugt.

Laura Neboli hat die Qual der Wahl

Nach wie vor muss sie auf Madeline Gier und Amai Matsumoto verzichten, die zwar ins Training eingestiegen sind. „Sie können aber noch nicht alles mitmachen“, sagt Laura Neboli.

Personalsorgen plagen sie nicht. „Im Training haben ein paar Spielerinnen mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.“ Daher kündigt sie vor dem Spiel gegen das gute Bökendorfer Kollektiv ein paar Umstellungen an. Die morgigen Gäste seien eine eingespielte Mannschaft, die einen großen Siegeswillen an den Tag legt. Dreifach punkten möchte allerdings auch der 1. FFC.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von wegen der Star ist die Mannschaft - bei diesem Verein steht er an der Seitenlinie
Von wegen der Star ist die Mannschaft - bei diesem Verein steht er an der Seitenlinie
Von wegen der Star ist die Mannschaft - bei diesem Verein steht er an der Seitenlinie
Ein nettes Gastgeschenk
Ein nettes Gastgeschenk
Triumph im Spitzenspiel: Handball-Oberligist PSV Recklinghausen schlägt ASC Dortmund
Triumph im Spitzenspiel: Handball-Oberligist PSV Recklinghausen schlägt ASC Dortmund
Triumph im Spitzenspiel: Handball-Oberligist PSV Recklinghausen schlägt ASC Dortmund
Verspäteter Beginn
Verspäteter Beginn
Verspäteter Beginn
Raus mit Applaus
Raus mit Applaus
Raus mit Applaus

Kommentare