Andreas Krznar war mit der Leistung seiner Mannschaft diesmal ganz und gar nicht einverstanden.
+
Andreas Krznar war mit der Leistung seiner Mannschaft diesmal ganz und gar nicht einverstanden.

Frauenfußball

"Das war peinlich" -  FFC-Trainer nach 2:2  beim GSV Moers verärgert

  • Meike Holz
    vonMeike Holz
    schließen

Das Duell der beiden Regionalliga-Aufsteiger endete unentschieden. Der GSV  Moers und 1. FFC Recklinghausen  2003 trennten sich 2:2. Trainer Andreas Krznar haderte aber mit der Leistung seiner Elf.

Denn mit der war der  Teamchef der Recklinghäuser Fußballerinnen ganz uns gar nicht  einverstanden. „Das war peinlich“, berichtet Krznar. „Wer uns auf die Liste der Favoriten gesetzt hat, sollte uns sofort streichen.“

Dass die Gäste den frühen Rückstand durch Nadja Sissay (14.) drehten, konnte den Teamchef nicht versöhnen. Kathrin van Kampen köpfte zunächst nach einer Ecke  zum Ausgleich ein (31.). Anna-Lena Klos  verwandelte einen Elfmeter nach Foul an  Besjana Recica zur 2:1-Führung (55.). 

„Wir waren viel zu passiv, dabei hätten wir stolz und mutig spielen müssen“, so Krznar. "Da  war überhaupt keine Spielkultur."  Weil der FFC in der Nachspielzeit seine Defensivaufgaben vernachlässigte, kam Alena Mogilnikov noch zum 2:2 (90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
16-Jähriger wird geschlagen und getreten - Täter und Opfer kennen sich
16-Jähriger wird geschlagen und getreten - Täter und Opfer kennen sich
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine

Kommentare