+
Thomas Mlodoch (M.) übernimmt im Sommer den SV Hochlar 28. Lange Jahre fungierte der Recklinghäuser unter Michael Pannenbecker (l.) als Co-Trainer bei den SF Stuckenbusch.

Fußball

Hochlar löst die Trainer-Frage - das ist der Ovelhey-Nachfolger

  • schließen

Nun also doch: Der SV Hochlar 28 hat seinen "Wunschkandidaten" für das Traineramt verpflichten können. Der neue Mann ist in Recklinghausen kein Unbekannter.

  • SV Hochlar 28 präsentiert Thomas Mlodoch als neuen Trainer
  • Der 51-Jährige übernimmt zum 1. Juli
  • Der Recklinghäuser folgt auf Josef Ovelhey

Der SV Hochlar 28 hat den Trainer für die kommende Spielzeit gefunden. Thomas Mlodoch folgt im Sommer beim A-Kreisligisten auf Josef Ovelhey. „Nach Jupps Aus war er wieder unser erster Ansprechpartner“, verrät der Sportliche Leiter Thomas Kranjc. Man habe den Wunschkandidaten präsentieren können.

Kranjc umreißt die ausschlaggebenden Argumente: „Er passt in unsere Vereinsphilosophie.“ Ein Trainer, der mit jungen Spielern arbeiten könne. „Wir sind froh, dass doch geklappt hat.“ Denn: Eigentlich sollte es eine gut einjährige Auszeit geben. Nach seinem Aus bei den SF Stuckenbusch wollte sich Mlodoch eine Fußballpause nehmen. „Ich bin jetzt 51. Viele Angebote als Cheftrainer werde ich wohl nicht mehr erhalten“, schmunzelt der Recklinghäuser, der bisher vor allem als Assistenztrainer in Erscheinung trat - unter Michael Pannenbecker und Nassir Malyar in Stuckenbusch sowie unter Sebastian Rasch bei Westfalenligist TuS 05 Sinsen.

Schon vor zwölf Monaten galt Mlodoch als heißer Kandidat beim SVH.

Schon vor zwölf Monaten galt Mlodoch als heißer Kandidat auf die Nachfolge von Henry Schoemaker. „Damals stand ich bei Stuckenbusch im Wort.“ Der Recklinghäuser wollte beim frisch eingeleiteten Umbruch am Leiterchen nicht plötzlich Reißaus nehmen. Nun übernimmt der 51-Jährige das Amt von Cheftrainer Jupp Ovelhey. Von ihrem Reiz habe die Aufgabe beim SVH nichts verloren: „Der Kunstrasen kommt. Der Verein hat eine gute Struktur mit einer starken Jugendarbeit. Die Mannschaft ist jung und trotzdem eingespielt“, schwärmt Mlodoch regelrecht.

SV Hochlar 28 will auf dem Transfermarkt nachbessern

Lediglich einige Anpassungen im Kader seien vorzunehmen. „Auf ein paar Positionen könnte man nachbessern“, erklärt der neue Trainer. Und ganz grundsätzlich ist man beim SVH dazu auch bereit: „Man hat gesehen, dass wir nur eigens ausgebildeten Spielern nicht weit kommen“, erklärt Kranjc. „Zwei, drei erfahrene Spieler von extern“ dazuzuholen, könne sich der Sportliche Leiter gut vorstellen. „Aber sie müssen zu uns passen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Planierraupen fräsen eine Schneise durch die Felder - das passiert an der Verbandsstraße    
Video
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht

Kommentare