+
Die A-Junioren der JSG Röllinghausen/Hochlarmark (M.) und des SV Hochlar 28 II begegneten sich in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe.

Fußball

A-Junioren begegnen sich auf  Augenhöhe  - dann schlägt der SV Hochlar 28 zu

  • schließen

Neu formiertes Kellerkind gegen eingespielte Mannschaft aus der Spitzengruppe: In diesem  Kreisliga-A-Derby zweier Recklinghäuser U19-Fußball-Teams waren die Rollen verteilt.

  • SV Hochlar 28 II gewinnt 5:0
  • Derby  kippt nach Doppelschlag 
  • JSG Röllinghausen/Hochlarmark 

Die A2-Junioren des SV Hochlar 28 II  sind auch im Gastspiel bei der Jugendspielgemeinschaft  aus  Schwarz-Weiß Röllinghausen und  dem 1. FC Preußen  Hochlarmark ungeschlagen geblieben und klettertem mit dem 5:0 (2:0)-Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga A.

Ludger Matena, der die Fußballer vom Segensberg mit Peter Konieczny und André Schneider trainiert, musste in Hochlarmark einige Umstellungen  vornehmen. „Jede Woche gibt es eine neue Hiobsbotschaft“, stöhnt Matena.  Weil einige Spieler auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen, tat sich seine Mannschaft zunächst schwer. 

JSG erwischt den besseren Start

Die von Dirk Gallert und Sven Bätz trainierte JSG hatte daher zunächst nicht nurmehr Spielanteile, sondern spielte sich auch die besseren Chancen heraus. „Die ersten 40 Minuten waren richtig klasse“, lobt Gallert und seufzt: „Wenn du aber die Chancen nicht nutzt...“ 

In die Sturm- und Drangphase der noch sieglosen JSG Röllinghausen/Hochlarmark fiel das 0:1 durch Mamadou Bada Bah (41.). Keine 120 Sekunden später legte Stiv Hergert  für den SV Hochlar 28, auf dessen Anlage an der Averdunkstraße  im  kommenden Jahr  der vierte Kunstrasenplatz im Stadtgebiet entstehen soll, nach. „Dieser Doppelschlag“, so befand Matena hinterher, „kam zum richtigen Zeitpunkt.“

Hochlar kontrolliert Derby in Halbzeit zwei

Hochlar, als in der Vorsaison als  B-Jugend den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hatte, war endgültig in der Spur und hatte das Spiel in der zweiten Halbzeit im Griff. Juan Pablo da Silva (56.), Levin Konieczny (70.) und abermals Bah (86.) bauten den Vorsprung auf 5:0 aus. 

„Wir sind zufrieden“, zieht Ludger Matena nach den ersten vier Spielen in der Kreisliga A eine positive Bilanz und hofft, dass sich das Lazarett bald lichtet. Dass der SV Hochlar als Jungjahrgang trotz der Verletzungssorgen noch ungeschlagen ist, „nehmen wir gerne mit. Uns ist aber klar, dass es auch Rückschläge geben wird“, führt Matena fort.

Von Niederlagenserie nicht entmutigen lassen

Dasselbe Lied stimmt Dirk Gallert an. Seine Mannschaft dürfe sich von der vierten Niederlage nicht entmutigen lassen. „Wir sind noch in einem Lernprozess.“

Die ersten Schritte des gemeinsamen Weges stimmen  die Verantwortlichen aus Röllinghausen und Hochlarmark  zufrieden.

Der Sport- und Spielclub Recklinghausen und die Sportfreunde Stuckenbusch  bündeln in dieser Saison ebenfalls ihre Kräfte und sind mit zwei Spielgemeinschaften in der Kreisliga B vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare